Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Nadine Zimmermann

Ich habe schon sehr früh den Weg in die IT-Welt gefunden, als ich zu meinem neunten Geburtstag den alten Amiga 500 meines Bruders geschenkt bekam. 2009 absolvierte ich meine Ausbildung als Fachinformatikerin für Systemintegration bei einem international agierenden Telekommunikationsunternehmen. Mein Studium der Psychologie, welches ich an der Justus-Liebig-Universität in Gießen 2014 mit dem Master of Science erfolgreich abschloss, gewährte mir erste Einblicke in die Personalauswahl und ins Active Sourcing (proaktive Kontaktaufnahme mit potenziellen MitarbeiterInnen). Während dieser Zeit sammelte ich Erfahrungen u.a. bei Sofortüberweisung, einem erfolgreichen Start-up der Online Payment Branche.

Nach einer sehr lehrreichen Zeit als Personalberaterin startete ich bei Shopgate durch. Als Recruiting Manager vereine ich nun mein Wissen der letzten 10 Jahre aus den Bereichen Personalauswahl, Active Sourcing, IT und Softwareentwicklung. Ich verantworte den gesamten Recruiting-Prozess der Positionen in der Softwareentwicklung, Product Management, Customer Success, Sales und Marketing. Unter Einsatz innovativer Recruiting Tools, agiler Methoden und mit viel Humor helfe ich Shopgate, die besten Experten und Führungskräfte zu gewinnen.


Frau Zimmermann, Sie haben den Master Psychologie an der JLU studiert. Was hat Sie dazu bewegt, sich für Gießen und diesen Studiengang zu entscheiden?


Zimmermann: Schon während meiner Ausbildung als Fachinformatikerin in der Fachrichtung Systemintegration hatte ich den Wunsch, im Anschluss zu studieren. Ich hatte mich vorab ausgiebig über unterschiedliche Studiengänge, u.a. auch über Psychologie informiert. Bei meiner Recherche über diesen Studiengang wuchs meine Neugier und das Interesse. Ich wollte mehr über die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Menschen erfahren, die durch innere und äußere Ursachen beeinflussbar sind. Ein Computer ist bildlich gesprochen eine Rechenmaschine, der Mensch dagegen nicht immer berechenbar.


Welche besonderen Erinnerungen verbinden Sie mit Ihrer Zeit an der JLU?


Zimmermann: Mit der JLU verbinde ich viele positive Erinnerungen: Lange Nachmittage in der UB, oder der Cafeteria, Nervosität vor Klausuren, viele lustige Abende mit Studienkollegen, die zu Freunden geworden sind, aber auch das breite Studienangebot und die enge Zusammenarbeit mit Dozenten wie Professoren.

Mit der JLU verbinde ich viele positive Erinnerungen

Während des Studiums habe ich mich schon früh für das Thema Personalauswahl und diagnostische Auswahlinstrumente begeistert und meinen Schwerpunkt in diesem Bereich gewählt. Gezielt konnte ich durch das Studium an der JLU theoretisches aber auch praxisbezogenes Wissen aufbauen.


Während ihres Studiums haben Sie bei der Sofort GmbH in Wetzlar im Recruiting gearbeitet. Was haben Sie aus dieser Tätigkeit für Ihren späteren Berufseinstieg mitnehmen können?


Zimmermann: Bei der Sofort GmbH konnte ich als Werkstudentin erste Erfahrungen im Active Sourcing mit Xing und LinkedIn sammeln. 2012 wurde dem Unternehmen bewusst, dass IT-Experten sich nicht mehr aktiv bewerben, sondern proaktiv von Unternehmen angesprochen werden müssen. Während meiner Werkstudentenzeit konnte ich meine ersten Erfolge erzielen und das Team bei der Rekrutierung neuer Softwareentwickler unterstützen. Die Tätigkeit bei der Sofort GmbH ebnete mir den Weg für meine spätere berufliche Karriere.


Wie haben Sie Ihre aktuelle Stelle gefunden und wie war der Bewerbungsablauf?


Zimmermann: Auf die Position des Recruiting Managers bei der Shopgate GmbH wurde ich aufmerksam, weil mich das Unternehmen direkt angesprochen hat. Da mir die Shopgate GmbH schon durch die Sofort GmbH bekannt war - beide Unternehmen wurden von den gleichen Gründern ins Leben gerufen -  freute ich mich natürlich sehr über das Angebot, bei einem wachsenden Start-up das Thema Active Sourcing aufbauen und etablieren zu können. Der Bewerbungsprozess bei der Shopgate GmbH war klar strukturiert. Im ersten Schritt lernte ich in einem persönlichen Job Interview das Team kennen. Das zweite Job Interview beinhaltete das Kennenlernen der Geschäftsführung plus einer Probeaufgabe zum Thema Active Sourcing, welche ich vor Ort bearbeiteten durfte. Somit konnte ich schon vor Beginn meiner Tätigkeit einen sehr detaillierten Einblick in den Job, in die Arbeitsweise und auch in die Anforderungen der Position erhalten.


Welche persönlichen Herausforderungen ergaben sich bei Ihnen im Berufseinstieg?


Zimmermann: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Positionen im Bereich Personalmanagement und Personalauswahl sehr begehrt sind. Es bewerben sich nicht nur Absolventen des Studiengangs Psychologie auf ausgeschriebene Positionen, sondern u.a. auch Absolventen der Studiengänge Wirtschaftswissenschaft und Pädagogik. Das erhöht selbstverständlich die Anzahl potenzieller “Konkurrenten”. Nach meinem Studium wählte ich bewusst den Weg in die Personalberatung, um das Thema Personalauswahl von einer anderen mehr vertriebslastigen Seite kennen zu lernen. Erfreulicherweise sehe ich heute immer mehr Stellenanzeigen, die den Berufseinstieg ermöglichen, da das Thema Active Sourcing zunehmend an Bedeutsamkeit gewinnt.


Wie kann man sich Ihren Arbeitstag vorstellen?


Zimmermann: Bei Shopgate gleicht kein Arbeitstag dem anderen. Ein Großteil meines Tages widme ich Kandidaten, die ich während ihres Recruiting-Prozesses betreue. Ich führe Telefon-, Skype- und Onsite-Interviews und bin jederzeit erster Ansprechpartner für unsere Kandidaten. Dabei liegt mein Fokus auf dem Thema Candidate Engagement, dem Begeistern unserer Kandidaten für Shopgate und unsere Positionen. Aufgrund des Fachkräftemangels ist es wichtig, dass Unternehmen umdenken. Auch wir als Unternehmen bewerben uns bei den Kandidaten und müssen sie für uns gewinnen. Einen weiteren Teil meines Arbeitstages verbringe ich mit Active Sourcing. Abhängig von den Positionen spreche ich potenzielle Kandidaten über unterschiedliche Kanäle wie Xing und LinkedIn an, um sie auf die Shopgate GmbH aufmerksam zu machen. Dabei greife ich auf mein IT-Wissen zurück und verwende vor allem Google, um potenzielle Kandidaten zu identifizieren. Des Weiteren bin ich für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer halb-standardisierten Interviewleitfäden sowie das Hiring Manager-Training verantwortlich und stehe im engen Kontakt mit unserem US-Recruiting.


Welche Qualifikationen und Fähigkeiten sind für Ihre aktuelle Arbeit nötig und/oder hilfreich?


Zimmermann: Meiner Meinung nach sollten Recruiter oder Mitarbeiter in der Personalauswahl ein Vertriebs- und Berater-Gen mitbringen. Vor allem im Active Sourcing sollte man offen und kommunikativ sein. Ich stehe im ständigen Kontakt mit potenziellen Kandidaten und überzeuge sie, dass unser angebotener Job den nächsten Karriereschritt für sie darstellt. Authentizität ist meines Erachtens für diesen Job sehr wichtig. Nur wenn ich 100% hinter dem Unternehmen stehe, kann ich potenzielle Kandidaten für das Unternehmen und den Job begeistern, ohne Märchen zu erzählen. Als Recruiting Manager halte ich mir immer vor Augen, dass Recruiting ein “People Business” ist. Es geht um Menschen und ihre Karrierewünsche. Dementsprechend gehe ich wertschätzend mit unseren Kandidaten um. Dazu gehört auch, dass ich abhängig von der Position, die ich zu besetzen habe, das nötige Fachwissen aufbaue. Ich möchte jederzeit mit meinen Kandidaten auf Augenhöhe kommunizieren können.


Inwiefern hat Sie ihr Studium auf Ihre aktuelle Position vorbereitet?


Zimmermann: Das Studium der Psychologie stellte mir das Grundlagenwissen für meine jetzige Position zur Verfügung. Ich lernte während des Bachelor- sowie Master-Studiengangs sehr viel über Personalauswahl im Ganzen: Das Erstellen von Anforderungsanalysen, der Einsatz von eignungsdiagnostischen Auswahlinstrumenten und das Treffen von Entscheidungen aufgrund von vordefinierten Auswahlkriterien.


Welchen persönlichen Rat haben Sie für Gießener Studierende?


Zimmermann: Mein persönliches Motto lautet “Über den Tellerrand blicken”. Diesen Rat möchte ich auch den Studierenden weitergeben. Weiterführende Seminare, Afks oder auch Praktika in unterschiedlichen Bereichen bieten praxisnahes Wissen und erleichtern den Berufseinstieg.

Darüber hinaus finde ich es wichtig, in jeder Lebens- bzw. Berufssituation Dinge zu hinterfragen und zu evaluieren, um z.B. Prozesse kontinuierlich zu verbessern und sich persönlich sowie fachlich weiterentwickeln zu können.

 


Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

(Das Interview wurde im Juni 2017 geführt)