Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Materialien für Lehreinsteiger_innen

Hier finden Sie hilfreiche und bewährte Materialien, Links und Literaturhinweise für Lehreinsteiger_innen, die Sie darin unterstützen können, Ihren Einstieg in die Hochschullehre professionell und effektiv zu gestalten.

Bild: Zeichnung 'Materialien Lehreinsteiger' (gr)

Lehreinsteigerinnen und Lehreinsteiger sehen sich zu Beginn ihrer Lehrtätigkeit in vielfacher Weise neuen Herausforderungen gegenüber gestellt. So gilt es, den neuen und oftmals noch ungewohnten Lehraufgaben und den damit verbundenen Routinen gerecht zu werden. Auf der anderen Seite nimmt neben der Lehrverpflichtung häufig auch die eigene Forschungsarbeit einen großen Stellenwert ein und schränkt die zur Verfügung stehende Zeit für Vor- und Nachbereitung der Lehre ein. Beide Aspekte bewirken spezifische Bedarfe hinsichtlich geeigneter, für die Vorbereitung und Durchführung der Lehre nutzbarer Lehrmaterialien, sowie hinsichtlich grundlegender Informationen zu in der Lehre wichtigen Verfahrensweisen und Formen der Unterstützung.

Sie wünschen sich Unterstützung oder Austausch in direkter Form?

Eine Übersicht über diese und die weiteren Angebote der Hochschuldidaktik finden Sie hier.

 

Materialien

 

Inhaltsübersicht:

I.   Links und Materialien zum Download

II.  Literaturempfehlungen für grundlegende Literatur zum Lehren und Lernen an der Hochschule

III. Literaturempfehlungen aus „Neues Handbuch Hochschullehre“

IV.  Methoden- und Lehrkonzept-Sammlungen anderer Hochschulen und Einrichtungen

 

I. Links und Materialien zum Download

 

  • Ideenpool Innovative Lehre
    Der Ideenpool Innovative Lehre enthält eine Sammlung innovativer und bewährter hochschuldidaktischer Methoden, Lehrkonzepte und Prüfungsformen. Erfahrungsberichte von JLU-Lehrenden, die diese Lehr- und Prüfungsformen in ihren Lehrveranstaltungen eingesetzt haben und über ihre jeweils damit verbundene Vorgehensweise, Nutzen und Stolpersteine berichten, ergänzen die Sammlung. Über eine Filterfunktion ist eine gezielte Suche nach bestimmten Lehrmethoden möglich, wie dem eigenen Lehrsetting (Seminar, Vorlesung, u.a.), spezifischen didaktischen Einsatzbereichen (z.B. Ideen zur Aktivierung der Studierenden, zum Üben und Anwenden, zur Steigerung der Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden, usw.).


  • Methodenkoffer
    1. Aktivierende Methoden für Seminare und Übungen - Download (PDF)
    2. Aktivierende Methoden für Vorlesungen und Seminare mit großen Gruppen - Download (PDF)

 

  • Orientierungshilfe zur Planung und Durchführung einer Lehrveranstaltung - Download (PDF)

 

 

 

  • Vorlage „Dramaturgiebogen“ - Download (Docx)
    Der „Dramaturgiebogen“ ist ein tabellarisch gestalteter Ablaufplan, der sich für die Planung der einzelnen Seminarsitzungen und Vorlesungen bewährt hat.

 

  • Seminarplanung nach dem Prinzip des Constructive Alignment - Download (PDF)
    Die Passung von Lehr-/Lernzielen, den Lehrinhalten -methoden und der gewählten Prüfungsform ist eines der obersten Prinzipien, an denen sich eine gute Lehrplanung zu orientierten hat. Das eingestellte Dokument gibt eine kurze Erläuterung des Prinzips anhand einer Visualisierung.

 

 

 

  • Lernziele formulieren in den Bachelor und Masterstudiengängen (2013). Dossier der Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik (AfH), Universität Zürich (UZH). Download bei der Uni Zürich (PDF)

 

  • Leistungsnachweise in modularisierten Studiengängen (2007). Dossier der Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik (AfH), Universität Zürich (UZH). Download bei der Uni Zürich (PDF)

 

  • Studentische Referate: Funktion, Didaktik, Durchführung (2013). Dossier der Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik (AfH), Universität Zürich (UZH). Download bei der Uni Zürich (PDF)

 

 

 

 

  • Teaching teaching and understanding understanding (1/3): 1. Learning (Student perspective) und 2. Teaching (Teacher Perspective).
    Link zum YouTube-Video

 

  • Teaching teaching and understanding understanding (2/3): 3. Understanding (Knowledge perspective).
    Link zum YouTube-Video

 

  • Teaching teaching and understanding understanding (3/3): 4. The Solution (“Constructive Alignment”).
    Link zum YouTube-Video

 

 nach oben

 

II. Empfehlungen für grundlegende Literatur zum Lehren und Lernen an der Hochschule

 

  • Macke, Gerd; Hanke, Ulrike; Viehmann, Pauline (2012). Hochschuldidaktik: Lehren – vortragen – prüfen – beraten. Mit Methodensammlung »Besser lehren« auf CD-ROM, Beltz Pädagogik. 2. erweiterte Auflage, ISBN 978-3-407-25673-7.

  • Arbeitsgruppe Hochschuldidaktische Weiterbildung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br. (2000). Besser lehren. Praxisorientierte Anregungen und Hilfe für Lehrende in Hochschule und Weiterbildung, Hefte 8 – 10, Weinheim.

  • Rummler, Monika (Hrsg.) (2011). Crashkurs Hochschuldidaktik. Grundlagen und Methoden guter Lehre. Beltz Verlag. Weinheim/ Basel.

  • Brinker, T; Schumacher, E. (2014). Befähigen statt belehren. Neue Lehr- und Lernkultur an Hochschulen. Lehrkit für Hochschuldozierende. Arbeitsbuch und 66 Methodenkarten. Bern: hep

  • Bloom, B. S. (Hrsg.). (1973). Taxonomie von Lernzielen im kognitiven Bereich (3.Aufl.). Weinheim: Beltz.

  • Lehner, M. (2006): Viel Stoff – wenig Zeit. Wege aus der Vollständigkeitsfalle. Bern: Haupt.

  nach oben

 

III. Literaturempfehlungen aus „Neues Handbuch Hochschullehre“ (inkl. Link zum Download)

Hinweis: Die JLU Gießen besitzt eine Campus-Lizenz. Bitte beachten Sie, dass der Download nur vom Uni-Netz aus möglich ist.

 

  • Rotthoff, Thomas (2006). Schritt für Schritt – Ein Weg zur erfolgreichen Planung von Lehrveranstaltungen. In: Berendt, B.; Voss, H. P.; Wildt, J. (Hrsg.). Neues Handbuch Hochschullehre, Berlin : Raabe, 2006, Loseblattsammlung, Ziffer B 1.6, 1-18.
    Download bei NHHL
  • Wildt, J. (2002). Ein hochschuldidaktischer Blick auf Lehren und Lernen. In B. Berendt, H.-P. Voss & J. Wildt(Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre. Berlin: Raabe, Griffmarke A 1.1.
    Download bei NHHL
  • Frantzius, Tanja von (2013). Lernpsychologie und Hochschuldidaktik – Gedanken zur Lernfähigkeit in der Hochschullehre. In: Berendt, Brigitte, Wildt, Johannes & Szczyrba, Birgit (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre (A 2.6). Stuttgart: Raabe.
    Download bei NHHL
  • Berendt, Brigitte (2006a): Hochschuldidaktischer Methodenfundus: Basiswissen. C 3.1. In: Berendt, Brigitte (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Lehren und Lernen effizient gestalten. Stuttgart: Raabe.
    Download bei NHHL
  • Berendt, Brigitte (2006b): "Gut geplant ist halb gewonnen". Teilnehmerzentrierte Struktur- und Verlaufsplanung von Lehrveranstaltungen. B 1.1. In: Berendt, Brigitte (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Lehren und Lernen effizient gestalten. Stuttgart: Raabe.
    Download bei NHHL
  • Schulte, Dagmar (2002). Veranstaltungsplanung: Probleme und Methoden. In: Berendt, Brigitte/ Voss, Hans-Peter/ Wildt, Johannes (Hrsg): Neues Handbuch Hochschullehre. Bonn: Raabe-Verlag, B 1.2.
    Download bei NHHL
  • Wild, Klaus-Peter/ Wild, Elke (2002). Jeder lernt auf seine Weise – Individuelle Lernstrategien und Hochschullehre. In: Berendt, Brigitte/ Voss, Hans-Peter/ Wildt, Johannes (Hrsg): Neues Handbuch Hochschullehre. Bonn: Raabe-Verlag, A 2.1.
    Download bei NHHL
  • Stary, Joachim (2004). Das didaktische Kernproblem. Verfahren und Kriterien der didaktischen Reduktion. In: Berendt, Brigitte/ Voss, Hans-Peter/ Wildt, Johannes (Hrsg): Neues Handbuch Hochschullehre. Bonn: Raabe-Verlag, A 1.2.
    Download bei NHHL
  • Voss, Hans-Peter (2001). Die Vorlesung – Probleme einer traditionellen Veranstaltungsform und Hinweise zu ihrer Lösung. Kapitel E 2.1. In: Berendt, B., Voss, H.-P. & Wildt, J. (Hrsg.). Neues Handbuch Hochschullehre: Lehren und Lernen effizient gestalten. Berlin: Raabe.
    Download bei NHHL
  • Wildt, J. & Wildt, B. (2011): Lernprozessorientiertes Prüfen im "Constructive Alignment - Ein Beitrag zur Förderung der Qualität von Hochschulbildung durch eine Weiterentwicklung des Prüfungssystems. In: Berendt, B.; Voss, H.P.; Wildt, J. (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Lehren und Lernen effizient gestalten. [Teil] H. Prüfungen und Leistungskontrollen. Berlin: Raabe, H 6.1, 46 S.
    Download bei NHHL

  nach oben

 

IV. Methoden- und Lehrkonzept-Sammlungen anderer Hochschulen und Einrichtungen


 

 nach oben