Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Tag der Lehre 2018 - Kompetenzorientiert Prüfen

Der "Tag der Lehre“ 2018 bot Impulse, Antworten, Lösungen, Austauschmöglichkeiten und Leitfäden für alle Fragen rund um das Thema „kompetenzorientiert Prüfen“.

Plakat: 5. Tag der Lehre (2018) - Kompetenzorientiert Prüfen
Plakat zum 5. Tag der Lehre (2018) - Kompetenzorientiert Prüfen

Prüfungen bestimmen einen großen Teil Ihres Lehralltags. Sie begleiten, prüfen und begutachten mehrere studentische Leistungen im Laufe jedes Semesters; erstellen individuelle oder einheitliche Aufgaben für mündliche und schriftliche Prüfungen; betreuen Studierende unterschiedlicher Studiengänge; und Sie richten die Leistungsnachweise auf die bestehenden Lehr-/Lernziel- und Prüfungsvorgaben aus. Alle diese Prozesse sollen Sie kompetenzorientiert gestalten. Dies kann zu Herausforderungen und ggf. auch Unsicherheiten als Prüfer_in führen. Wie gelingt es beispielsweise, eine Klausur kompetenzorientiert zu stellen?  Prof. Dr. Harald Rau gab in seinem Plenarvortrag spannende Antworten auf diese Frage.

 

Im Lauf des Tages rückten die weiteren Prüfungsformen in den Blick. In einstündigen Foren und zweistündigen Workshops konnten Fragen und Anliegen direkt besprochen und konkrete Impulse für die Lehrkontexte mitgenommen werden:

 

  • Wie können Lehrende professionell auf Prüfungsängste und Blockaden von Studierenden in mündlichen Prüfungen reagieren?
  • Was ist bei der Formulierung von Gutachten zu beachten?
  • Wie kann man den Einsatz von Referaten oder Versuchsprotokollen für einen zielführenden und spannenden Lernprozess nutzen?
  • Wie gelingt es, Hausarbeiten so anzuleiten, dass diese der doppelten Funktion als Lerngelegenheit und Prüfungsform gerecht werden?
  • Welche alternativen Prüfungsformate stehen im Zeitalter der Digitalisierung zur Verfügung und welche technischen und rechtlichen Aspekte sind hierbei zu beachten?

 

Darüber hinaus bot der Tag der Lehre konkrete Anregungen für die Curriculumsentwicklung: Verantwortliche von Studiengangsweiterentwicklungsprojekten aus verschiedenen Fachbereichen der JLU berichteten über ihre Erfahrungen im „constructive alignment“, d.h. über die Gelingensfaktoren und Stolpersteine im Abstimmungsprozess von mehreren Modulen und damit verbundenen Prüfungsleistungen.


Moderiert und poetisch begleitet wurde der Tag durch den bekannten Poetry Slammer und Performancekünstler Lars Ruppel. Er lies selbst Prüfungen zu einem Gedicht werden und sorgte mit seiner 'Ode an die Lehrende' für einen kreativen Ausklang des Tages.

 

Hier gelangen Sie zur Programmübersicht.

Plakat: 4. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten (2018)
Plakat: 4. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten (2018)


 

Hinweis:
Für die Studierenden fand am Vorabend am 06.12.2018 ab 18 Uhr die "LANGE NACHT DER AUFGESCHOBENEN HAUSARBEITEN" in der Universitätsbibliothek statt. Weitere Informationen zur 'Langen Nacht' erhalten Sie auf den Seiten des Schreibzentrums.