Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Was ist HessenHub?

HessenHub ist ein aktuell aus 13 hessischen Hochschulen bestehendes Netzwerkprojekt, das seit 2019 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Digitalpakt gefördert wird.

Logo: HessenHub - Netzwerk digitale Hochschullehre HessenDie beteiligten Hochschulen verstehen den digitalen Wandel in der Gesellschaft auch für die akademische Lehre als wichtige Herausforderung und Querschnittsaufgabe an den einzelnen Standorten sowie als gemeinschaftliche Entwicklung. Um dieser Herausforderungen gerecht zu werden, bauen die Hochschulen vorhandene Kompetenzen aus und entwickeln gemeinsam innovative Lehrprojekte. In Verbindung mit Präsenzveranstaltungen kann eine digital gestützte Lehre den Studierenden so mit zeitgemäßen Lehr- und Lernformaten begegnen.

Die hessischen Hochschulen verfolgen dazu die folgenden Ziele:

  • Lehrende mediendidaktisch und medientechnisch bei der Konzeption und Erstellung digital gestützter Lehr- und Lernangebote unterstützen und auf diese Weise den professionellen Einsatz digitaler Medien in der Lehre fördern.
  • Studierenden möglichst barrierefreie Lehr- und Lernmaterialien orts- und zeitunabhängig zur Verfügung stellen und so für eine gerechtere Teilhabe am Bildungsangebot sorgen.
  • Die hochschulübergreifende Vernetzung von Lehrenden durch gemeinsame Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote fördern und damit für einen Ideenaustausch im Land sorgen.
  • Einen Raum für die gemeinsame Erprobung neuer Technologien und Formate in der Lehre schaffen und die hessischen Hochschulen so für die Zukunft aufstellen.

Um diese Ziele zu verwirklichen, werden die Strukturen der ersten Projektphase, in der jede Hochschule mit einem Teilprojekt direkt vor Ort gewirkt hat, sowie so genannte Innovationsforen, in denen standortübergreifend an innovativen Themenfeldern gearbeitet wurde, weiterentwickelt. Die lokalen Servicestellen als Teilprojekte werden durch das Projekt weiterhin als Ansprechpartner/-innen in den Hochschulen gestärkt und entwickeln kooperativ neue Lehr-/Lerninnovationen. Die Innovationsforen erweitern ihren Fokus mit zusätzlichen Mitarbeitenden aus dem HessenHub und verändern ihre Struktur hingehend zu neuen Epics. Die Gemeinsame Servicestelle unterstützt die Vernetzung der Aktivitäten organisatorisch, technisch und koordinativ und sorgt darüber hinaus mit der Sichtbarmachung der entstandenen Angebote und Dienste für eine landesweite Vernetzung der Hochschulen. Durch diese gemeinsame themenbezogene Kooperation entstehen innovative und dezentral erprobte Angebote zur digital gestützten Lehre.

 

Zurück zur Hauptseite