Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

GOL-Campusschulen als „gewisses Extra“ [14. Oktober 2021]

Panel auf dem „14. Bundeskongress der Zentren für Lehrer:innenbildung und Professional Schools of Education“

Die GOL hat ihr Campusschul-Projekt auf dem „14. Bundeskongress der Zentren für Lehrer:innenbildung und Professional Schools of Education“ vorgestellt. Als Teil des Panels „Zentrum für Lehrerbildung – zwischen Kernaufgaben und dem gewissen Extra?“ wurden die Maßnahme „Campusschulen“ als erfolgreiches Beispiel für die Arbeit an der Schnittstelle zwischen schulischer und wissenschaftlicher Praxis aufgeführt.

Anhand der Campusschulen wurde aufgezeigt, wie sich durch eine (erweiterte) Netzwerkarbeit ein „gewisses Extra“ neben den Kernaufgaben des Zentrums für Lehrerbildung an der Justus-Liebig-Universität Gießen (z. B. Praktikumskoordination und -betreuung) realisieren lässt. Aus der Arbeit mit den Campusschulen ist unter anderem die „AG Digitalisierung“ hervorgegangen, in der Lehrkräfte im Austausch zu Themen wie digitalgestützter Schulentwicklung oder dem Teilen von Good-Practice-Beispielen stehen.

Neben den Campusschulen wurde auch der Kooperationsrat präsentiert, welcher durch eine intensivere Zusammenarbeit aller an der Lehrkräftebildung beteiligten Institutionen und durch die Vernetzung der verschiedenen Ausbildungsphasen die Ausbildung von Lehrkräften in der Region Gießen/Vogelsberg in Universität, Studienseminar und Schule verbessern möchte.