Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kooperative Beratungsangebote für angehende Lehrkräfte

In einem gemeinsamen Beitrag boten die GOL, das ZfL und die ZSB auf der Tagung „Counselling - Mentoring - Coaching für ein erfolgreiches Lehramtsstudium (CoMeCo)“ in Münster einen Workshop an.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Beratungsangeboten für angehende Lehrkräfte an der Justus-Liebig-Universität Gießen (z.B. durch die Zentrale Studienberatung) hat die GOL weitere Coachingangebote zur Professionalisierung und Selbstreflexion entwickelt. Wie sich die unterschiedlichen Beratungsinstitutionen untereinander abstimmen und komplementär ergänzen, um Ratsuchende bestmöglich zu unterstützen, das hat ein Team der JLU auf der Tagung „Counselling - Mentoring - Coaching für ein erfolgreiches Lehramtsstudium (CoMeCo)“ am 3. und 4. September in Münster erklärt. In einem zweistündigen Workshop mit dem Titel „Ein kooperatives Beratungsmodell - vor dem Studium, begleitend und darüber hinaus“ stellten Mandy Geisler (GOL), Marie Reinhardt (Zentrum für Lehrerbildung) und Beate Caputa-Wießner (Zentrale Studienberatung) das kooperative Beratungsmodell der JLU und seine Entstehung vor. Mit den Teilnehmenden wurde im Anschluss diskutiert, wie kooperative Strukturen gewährleistet werden und zu einer Steigerung der Qualität von Beratungsangeboten beitragen können, ohne dass dabei Parallelstrukturen entstehen und Ressourcen unnötig strapaziert werden.