Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Berufs- und Studienorientierung: Curriculare Verankerung nötig

Beitrag von Dr. Ilka Benner zum Lernforum des Regionalteams Ost des Deutschen Schulpreises und der Deutschen Schulakademie.

Auf dem Lernforum des Regionalteams Ost des Deutschen Schulpreises und der Deutschen Schulakademie hat GOL-Mitarbeiterin Dr. Ilka Benner für eine Verankerung von Berufs- und Studienorientierung (BSO) in den Curricula der Schulen unter Beteiligung aller Lehrkräfte und mit einer guten Vernetzung in der Region plädiert. Ihr Vortrag am 24. September 2018 an der Jenaplan-Schule in Jena beschäftigte sich unter anderem mit der Frage, wie den Schulabgängern und -abgängerinnen mit ihren unterschiedlichen Abschlüssen ausreichend Informationen für ihre berufliche Perspektive an die Hand gegeben werden können.

Benner betonte, dass der Übergang von der Schule in den Beruf mit hohem persönlichen Druck verbunden sei und die Schule in dieser Phase wichtige Unterstützung leisten könne. Außerdem warb sie für Kooperationen mit Institutionen wie den Kammern vor Ort oder der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Diese Akteure könnten im Rahmen von Exkursionen aufgesucht werden oder in den Unterricht kommen.


Benner ist in der GOL für die wissenschaftliche Gesamtkoordination und für die Konzeption und Organisation von Fortbildungen zu aktuellen Aspekten der Schul- und Unterrichtsentwicklung zuständig. Zum Thema BSO hat sie jüngst ihr Buch „Bildungsbenachteiligung und Bildungsanlässe am Übergang Schule-Beruf“ (Budrich UniPress) veröffentlicht.