Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vernetzung wissenschaftlicher und schulischer Praxis - GOL auf der Jahrestagung der DGHD

Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) hat auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD) auf die Rolle der Universität in der Lehrerfortbildung sowie die Bedeutung der Vernetzung von wissenschaftlicher und schulischer Praxis aufmerksam gemacht.

Im Rahmen einer 90-minütigen Diskurswerkstatt unter dem Titel „Neue Verantwortlichkeiten und Kooperationen in der Lehrerbildung – Lehrerinnen und Lehrer im Fokus der Hochschuldidaktik“ wurde in einem Impulsvortrag zunächst das System der Lehrerbildung unter den Bedingungen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung aus governance-analytischer Perspektive betrachtet. Im Anschluss wurden zwei Projekte der GOL – und zwar die Fortbildung für Mentorinnen und Mentoren sowie das Multiplikatorenprogramm „Lehrkräfte erforschen Schule und Unterricht“ – mit ihren jeweiligen Konzeptionen und bisherigen Erfahrungen in der Umsetzung präsentiert. In einer abschließenden Diskussion wurden unter Einbezug der Teilnehmenden der Diskurswerkstatt die Bedingungen, Chancen und Grenzen neuer Verantwortlichkeiten und Kooperationen sowie das besondere Potenzial, das der Hochschuldidaktik als professioneller Mittlerin zwischen dem Lehren und Forschen zukommen könnte, diskutiert. 

 

Die DGHD veranstaltet jährlich eine Jahrestagung zu aktuellen hochschuldidaktischen Fragestellungen. Die 47. Jahrestagung fand unter dem Titel „Hochschuldidaktik als professionelle Verbindung von Forschung, Politik und Praxis“ vom 28.02. bis 02.03.2018 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) statt.


Die Zusammenfassung zur Diskussionswerkstatt finden Sie hier.