Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Regionales Bildungsforum fortgesetzt

Nach der Premiere des „Regionalen Bildungsforums“ 2017 wurde die Veranstaltung im Herbst 2018 fortgesetzt.

Der Gießener Kooperationsrat, ein Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern aus allen in der Region Gießen-Vogelsberg an der Lehrerbildung beteiligten Institutionen (alle Schulformen, Staatliches Schulamt, alle Studienseminare, HLA, Netzwerk voneinander Lernen, Technische Hochschule sowie Universität), begrüßte beim "Regionalen Bildungsforum" rund 150 Teilnehmende – unter ihnen auch die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL). Die Veranstaltung am 9. November 2018 stand abermals unter dem Motto: Theorie in die Praxis - Praxis in die Theorie.

Der Kooperationsrat hatte im Herbst 2017 unter maßgeblicher Mitwirkung des Zentrums für Lehrerbildung und der GOL das „1. Regionale Bildungsforum“ initiiert. Ziel der Veranstaltung ist es, die für die Unterrichtsqualität in der Region verantwortlichen Personen aus allen Phasen der Lehrerbildung zusammenzubringen und gemeinsam an einer „Lehrerbildung aus einem Guss“ zu arbeiten.

In der Folge des ersten Treffens, bei dem die Teilnehmenden gemeinsam den Blick auf die Grundlagen der Planung von Unterricht gelegt hatten, entstanden zahlreiche Arbeitskreise, in denen die diskutierten Themen weiterverfolgt werden. Hieran knüpfte das zweite Forum an und erweiterte dabei das Fächerspektrum, sodass 2018 in 16 parallelen Workshops diskutiert und gearbeitet wurde.

Der 2010 gegründete Kooperationsrat hat sich die Aufgabe gesetzt, über Entwicklungen in der Lehrerbildung und mögliche unterstützende Aktivitäten zu beraten, voneinander zu lernen, Kooperationen zu initiieren und zu begleiten und somit die Akteure in konstruktive, ihren jeweiligen Professionen entsprechende Arbeitszusammenhänge zu bringen, um damit letztlich die Lehrerbildung weiterzuentwickeln.