Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vortrag „Professionalität als Meta-Reflexivität: Was den Lehrerinnen- und Lehrerberuf zur Profession macht“

Was macht den Beruf einer Lehrkraft zur Profession? Mit dieser Frage beschäftigt sich Prof. Dr. Colin Cramer (Universität Tübingen) im Rahmen der GOL-Veranstaltungsreihe „Lehrerbildung an der Schnittstelle Schule/Universität: Aktuelle Herausforderungen“.
Wann 03.07.2018
von 16:15 bis 17:15
Wo Philosophikum II, Haus B, Hörsaal 030
Termin übernehmen vCal
iCal

Sein Vortrag mit dem Titel „Professionalität als Meta-Reflexivität: Was den Lehrerinnen- und Lehrerberuf zur Profession macht“ stellt die gegenwärtig prominenten theoretischen und empirischen Ansätze zur Professionalität im Lehrerinnen- und Lehrerberuf vor. Er wirft die Frage auf, was jenseits solcher spezifischen Perspektiven den Beruf Lehrerin/Lehrer zu einer Profession macht. Plädiert wird für ein neues, integratives Verständnis von Professionalität als Meta-Reflexivität. Dieses nimmt eine konsequent mehrperspektivische Lehrerbildung als zwingend für die Professionalisierung angehenden Lehrerinnen und Lehrer an, um der Ungewissheit im pädagogischen Handlungsfeld Rechnung zu tragen. Zugleich hält Meta-Reflexivität an der Möglichkeit einer individuellen Entwicklung von Professionalität fest. Der konstitutive Kern der Lehrerbildung an der Universität wird in Abgrenzung zu einem handwerklichen Verständnis von Lehrerbildung aufgezeigt.

Dienstag, 03.07.2018, von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr mit anschließender Diskussion.

Ort: Philosophikum II, Haus B, Hörsaal 030 (im Erdgeschoss).

Am 03.07.2018 findet um 16:15 Uhr der vierte Vortrag in der Reihe "Lehrerbildung an der Schnittstelle Schule/Universität: Aktuelle Herausforderungen" statt. Prof. Dr. Colin Cramer (Universität Tübingen) referiert über theoretische und empirische Ansätze der Lehrerprofessionalität.Am 03.07.2018 findet um 16:15 Uhr der vierte Vortrag in der Reihe "Lehrerbildung an der Schnittstelle Schule/Universität: Aktuelle Herausforderungen" statt. Prof. Dr. Colin Cramer (Universität Tübingen) referiert über theoretische und empirische Ansätze der Lehrerprofessionalität.

abgelegt unter: ,