Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ergebnisse aus der GOL bei internationaler Bildungs-Konferenz WERA-IRN

Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) präsentierte Ergebnisse ihrer Arbeit auf einer internationalen Bildungs-Konferenz in Bamberg. Ein Vortrag von Professor Dr. Ludwig Stecher, Sprecher der GOL-Steuerungsgruppe, und seiner schwedischen Kollegin Professor Dr. Anna Klerfelt bildete den Auftakt einer dreitägigen Konferenz zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der ganztägigen Bildung, ausgerichtet im Rahmen des International Research Networks Extended Education der World Education Research Association (WERA-IRN).

Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) präsentierte Ergebnisse ihrer Arbeit auf einer internationalen Bildungs-Konferenz in Bamberg. Ein Vortrag von Professor Dr. Ludwig Stecher, Sprecher der GOL-Steuerungsgruppe, und seiner schwedischen Kollegin Professor Dr. Anna Klerfelt bildete den Auftakt einer dreitägigen Konferenz zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der ganztägigen Bildung, ausgerichtet im Rahmen des International Research Networks Extended Education der World Education Research Association (WERA-IRN).

Vom 30. November bis zum 2. Dezember 2017 tauschten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt im Rahmen dieser Konferenz an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, organisiert von Professor Dr. Marianne Schüpbach, über das Thema aus. Darunter sind auch weitere Mitarbeiterinnen der GOL. In verschiedenen Symposien und Vorträgen berichteten Sylvia Esser, Amina Fraij sowie Elena Kosamanidis gemeinsam mit anderen Forscherinnen und Forschern unter anderem über unterschiedliche methodische Zugänge bei der Befragung von Kindern und Jugendlichen, über Evaluationsergebnisse der Informationsreihe GOL@School zur Gewinnung geeigneter Schülerinnen und Schüler für das Lehramtsstudium sowie über die Förderung von Kreativität und Reflexion in außercurricularen Veranstaltungen.

 

Was: WERA-IRN Conference Extended Education from an International Comparative Point of View

Wann: 30. November bis 2. Dezember 2017

Wo: Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Weitere Infos unter: https://www.uni-bamberg.de/grundschulpaed/extended-education-2017/