Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Arbeiten in multiprofessionellen Teams/Settings (AMT)

Das Arbeiten in multiprofessionellen Teams bzw. Settings gehört inzwischen zum Alltag einer jeden Lehrkraft. Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) erweiter die Curricula der Lehramtsstudiengänge der JLU um ein entsprechendes Studienangebot, an dem auch Studierende anderer Studiengänge teilnehmen, sodass die multiprofessionelle Kooperation erprobt werden kann.
Aufbaumodul „Arbeiten in multiprofessionellen Teams/Settings (AMT)“

Die Entwicklung des Aufbaumoduls „Arbeiten in multiprofessionellen Teams“ folgt dem bildungspolitisch induzierten Anstoß zur Erweiterung der professionellen Kompetenz von angehenden Lehrkräften mit Blick auf die Arbeit in einer disziplinübergreifenden Kooperationskultur. Konkret bedeutet dies, dass Lehramtsstudierende sowie Studierende weiterer pädagogischer und nicht-pädagogischer Studiengänge im Sinne eines „didaktischen Doppeldeckers“ in gemeinsamen Lehrveranstaltungen zusammengeführt werden. Mit dem Ziel, geeignete Inhalte und Kompetenzformulierungen für die Modulbeschreibung zu identifizieren, werden zunächst drei verschiedene Lehrveranstaltungsformate pilotiert. Die Inhalte orientieren sich an gesellschaftlich relevanten Bereichen, die eine Zusammenarbeit unterschiedlicher Professionen erfordern.

 

Konkret handelt es sich zum einen um das Thema Ganztagsschule, zu dem im Sommersemester 2017 die erste Lehrveranstaltung angeboten wurde und die – unter Berücksichtigung entsprechender Überarbeitungen – weiterhin durchgeführt wird. Zum anderen wird im Wintersemester 2017/18 jeweils ein Veranstaltungsformat zu interkultureller Kompetenz und sexualisierter Gewalt neu pilotiert. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt wird künftig das Thema Inklusion sein. Hier wird ein Veranstaltungsformat entwickelt, das eine Kooperation von angehenden Förderschullehrerinnen und Förderschullehrern (L5) mit angehenden Grund-, Haupt-, und Realschullehrerinnen und Realschullehrern (L1 und L2) vorsieht. In Planung sind darüber hinaus die Integration der Themen Pädagogik als Profession sowie Elternberatung, zu welchen ebenfalls Veranstaltungskonzepte entstehen.

 

Lena Peukert M. A.
Lena Peukert ist dafür zuständig, das Aufbaumodul „Arbeiten in multiprofessionellen Teams“ (AMT) im Rahmen der Gießener Offensive Lehrerbildung zu entwickeln und in die Lehramtsstudiengänge der JLU zu implementieren. Inhaltlicher Kern des Moduls sollen die Themen Ganztagsschule, sichere Schule (inkl. sexualisierter Gewalt), Inklusion und interkulturelle Kompetenzen sein. Zudem ist Lena Peukert an der Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts für die Campusschulen beteiligt.
Mehr ...
Dr. Nina Preis
Dr. Nina Preis arbeitet im Rahmen der Gießener Offensive Lehrerbildung an der Entwicklung eines Aufbaumoduls „Arbeiten in multiprofessionellen Teams“ (AMT) sowie an dessen Implementierung in die Lehramtsstudiengänge der JLU. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen in den Themen Ganztagsschule, forschendes Lernen und kollegiale Fallberatung.
Mehr ...