Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

GOL präsentiert Mentoring-Fortbildung auf DPG-Fachleitertagung

Vorstellung des modularen Ansatzes des Konzeptes und erster Evaluationsergebnisse.

Die Fachleitertagung der Deutschen Physiker Gesellschaft (DPG) vom 13. bis 15. September 2019 in Bad Honnef hatte das Ziel, den bundesweiten Austausch von Ausbilderinnen und Ausbildern in der zweiten Phase der Lehrerausbildung anzuregen. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung stellte die GOL das Konzept ihrer Fortbildungsreihe für Mentorinnen und Mentoren vor. Stephanie Brombach und Prof. Dr. Claudia von Aufschnaiter präsentierten den modularen Ansatz des Konzeptes und erste Evaluationsergebnisse.

Das Fortbildungskonzept zielt auf die fächerübergreifende Professionalisierung von Lehrkräften für ihre Tätigkeit als Mentorin bzw. Mentor ab. In vier Modulen werden die Themen „Mentor*in, was nun?!“, „Unterricht im Blick“, „(Selbst)Reflexion“ und „Feedbackgespräche“ bearbeitet. Damit sollen Mentorinnen und Mentoren besser auf ihre zentrale Rolle an der Schnittstelle zwischen der ersten und zweiten Phase der Lehrerbildung vorbereitet werden. Sie lernen, wie sie Studierende und/oder LiVs bei der Planung, Durchführung und Analyse von Unterricht unterstützen, die Evidenz- und Theoriebasierung des Handelns anregen sowie ihrerseits als Vorbilder einer reflexiven und innovationsbereiten Lehrkraft fungieren können.

Im Anschluss an die Präsentation wurde das Konzept mit den anwesenden Fachleiterinnen und Fachleitern kritisch diskutiert. Im besonderen Fokus stand hierbei die Frage, inwieweit auch fachliche und fachdidaktische Inhalte in einer Fortbildung aufgegriffen werden können, die Lehrkräfte aller Unterrichtsfächer anspricht.

abgelegt unter: ,