Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Expedition Games - Rollenbilder in Computerspielen - Müssen Charaktere eigentlich immer stark, sexy und schön sein? (16.9.2021, 17:00-18:30 Uhr)

Gesprächsrunde zu Rollenbildern und ihre Darstellung in Computerspielen

Auch in modernen Computerspielen wird oft mit stereotypisierten Personendarstellungen gearbeitet, bei denen Eigenschaften wie Statur, Körpergröße oder Stärke normierten Geschlechtervorstellung folgen. Häufig sind diese Eigenschaften verbunden mit einer Überbetonung und letztlich Sexualisierung der Darstellungen. Unter dem Hashtag Gamergate begann zu diesem Thema eine teils heftig geführte öffentliche Diskussion, die noch immer nicht abgeschlossen ist. Entsprechend betrifft dieses Thema auch den Arbeitsalltag von Pädagog:innen und Lehrkräften.

 

Rollenbilder in Computerspielen gehen aber weiter über eine reine körperliche Geschlechterdarstellung hinaus und berührt auch tiefergehende Fragen zu Persönlichkeitsdarstellungen und -entwicklung. Dies hat insbesondere Auswirkungen auf Jugendliche, positive wie auch negative, auf die Pädagog:innen wie Lehrkräfte angemessen reagieren müssen. Daher soll in der Veranstaltung auch disktuiert werden, wie diese Entwicklungen in einem komplexen Sytem von gesellschaftlichen Rollenvorstellungen zu verorten sind und welche Handlungsmaßnahmen sich daraus für die Bildung ableiten lassen.

 

Im Rahmen von Vorträgen der Reihe "Expedition Games" der Technischen Hochschule Mittelhessen sollen ausgewählte Aspekte dieser Fragen näher diskutiert werden.


Workshopleitung: Jens Häuser, Mira Pohle-Schmidt (Lehrkräfte)


Datum: 16.9.2021 (Webkonferenz)

Uhrzeit: 17:00-18:30 Uhr

Raum: Die Veranstaltung findet online statt.


Link zur Webkonferenz

Den Link zur Webkonferenz über tinyCampus Talk (TEILNAHME ÜBER tinyCampus | TALK (ohne Anmeldung)) finden Sie auf der Homepage der Expedition Games:

https://myprofisagamer.de/expedition-games/

 Direkt zum Konferenzraum: TEILNAHME ÜBER tinyCampus | TALK (ohne Anmeldung)

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an, wenn Sie eine Teilnahmebescheinigung vom ZfL erhalten möchten.

 

Die Veranstaltung ist anrechenbar für das Portfolio Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte.

 

Die Veranstaltungsreihe  "Expedition Games" wird von der Technischen Hochschule Mittelhessen organisiert  und umfasst spannende digitalen Vorträge und Workshops rund um Spieleentwicklung und game based Learning an der Hochschule.

„Expedition Games“ erfolgt in Zusammenarbeit mit der „Zukunftswerkstatt für digital gestützte Hochschullehre“ der Philipps-Universität Marburg, dem „Zentrum für Lehrerbildung (ZfL)“ und „digLL@jlu“ an der Justus-Liebig Universität Gießen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten:

Verein My Prof is a Gamer e.v.: https://myprofisagamer.de/expedition-games/

THM: https://www.thm.de/kim/veranstaltungen/2-allgemein/103-expedition-games.html