Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forum I

Bildungsmedien und Medien der Bildung


Wandel von Literalität und Bildungskonzepten durch Digitalisierung

 

Die Ausdifferenzierung elektronischer Medien und die weitreichende Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche verändern die Kontexte des Lernens und der Wissensaneignung nachhaltig. Beobachtbar ist ein tiefgreifender, empirisch kaum erforschter Wandel von Praktiken der Informationsbeschaffung und -verwertung in Bildungsprozessen. „Klassische“ Bildungsmedien (wie das Lehrbuch) und –institutionen (wie die Schule) werden längst durch weitere Medienangebote (wie Youtube-Videos) und Bildungsagenten bestimmt. Daraus erwachsen vielfältige Konstellationen formellen und informellen Lernens und Erwerbs.

Schwerpunkt des Forums sind veränderte und sich verändernde Literalität(en) und literale Praktiken in der Mediengesellschaft. Das Forum untersucht, in welcher Weise sich Grenzen zwischen Bildungskontexten in unterschiedlichen Bildungsphasen verschieben: Wie greifen schulische und alltagsweltliche, bildungsbezogene, mediale Praktiken neu ineinander? Wie führen digitale Formate und Prozesse zur Herausbildung neuer literaler Praktiken? Und wie verändern sich in diesen Prozessen normative Verständnisse von Literalität und Bildung?

 

 

Personen

Prof. Dr. Verena Dolle

Prof. Dr. Verena Dolle

Professorin für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Spanien, Portugal und Lateinamerika

E-Mail: verena.dolle@romanistik.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-31150



Prof. Dr. Helmuth Feilke 

Prof. Dr. Helmuth Feilke

Professor für Germanistische Linguistik und Didaktik der deutschen Sprache

E-Mail: helmuth.feilke@germanistik.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-29104



Prof. Dr. Kirsten von Hagen

Prof. Dr. Kirsten von Hagen

Professorin für Französische und Spanische Literatur- und Kulturwissenschaft

E-Mail: kirsten.v.hagen@romanistik.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-31120


 

Prof. Dr. Katrin Lehnen

Prof. Dr. Katrin Lehnen

Professorin für Germanistische Sprach- und Mediendidaktik

Geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Medien und Interaktivität

E-Mail: katrin.lehnen@germanistik.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-29115



Prof. Dr. Vadim Oswalt

Prof. Dr. Vadim Oswalt

Professor für Didaktik der Geschichte

E-Mail: vadim.oswalt@geschichte.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-28310


 

Prof. Dr. Dietmar Rösler

Prof. Dr. Dietmar Rösler

Professor für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

E-Mail: dietmar.roesler@germanistik.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-29125


 

Prof. Dr. Ulrike Weckel

Prof. Dr. Ulrike Weckel

Professorin für Fachjournalistik Geschichte

E-Mail: ulrike.weckel@journalistik.geschichte.uni-giessen.de

Tel: 0641/99-28300






 

 Projekte

Eristische Literalität

Mediale Dimensionen

migr@com

Prof. Dr. Helmuth Feilke, Prof. Dr. Katrin Lehnen

Prof. Dr. Heike Greschke

Prof. Dr. Heike Greschke