Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Dorothée de Nève in der Gießener Allgemeinen über die nachlassende Kraft der Volksparteien

Foto de Nève B
Prof. Dorothée de Nève
Nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen, bei denen CSU, CDU und SPD herbe Verluste hinnehmen mussten, werden die Rufe nach einer personellen und programmatischen Neuaufstellung der Volksparteien immer lauter. In einem sich weiter ausdifferenzierten Parteiensystem stellt sich nicht zuletzt auch die Frage, ob das Konzept der "Volkspartei" insgesamt ausgedient habe.
Im Interview mit der Gießener Allgemeinen beantwortet die geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft, Prof. Dr. Dorothée de Nève, die wichtigsten Fragen nach den beiden Landtagswahlen: Wie wird sich die Parteienlandschaft in den kommenden Jahren verändern? Wie viel Kraft haben die "Volksparteien" Union und SPD überhaupt noch? Und hat die Volkspartei als solche nicht ohnehin ausgedient?

 

Das vollständige Interview finden Sie hier zum Nachlesen (Hinweis: Der Artikel ist Paywall-geschützt).

 

(08.11.2018, Niklas Ferch)