Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Vortragsreihe: Medientechnik ∙ Körper ∙ Gesundheit

Plakat Medientechnik - Körper - Gesundheit

Die Vortragsreihe im Sommersemester 2019 fragte nach medienbasierten Techniken und Technologien im Umgang mit dem alternden Körper und dem Streben nach Gesundheit, Fitness und Partizipation. Aktuelle gesellschaftliche Beispiele wurden dabei mit Überblicken der historischen Entwicklungen kombiniert.

 

20. Mai 2019, 14-16 Uhr: „Moderne Medizintechnik im Altenheim: Partizipation durch Mediengestaltung“

 

Dr. Julia Inthorn (Hannover) initiierte in ihrem Forschungsprojekt „Moderne Medizintechnik im Altenheim“ mediengestützte Diskurse über ethische Fragen und soziale Problemstellungen, die durch den Einsatz von Medizintechnologie bei hochaltrigen und dementen Menschen aufgeworfen werden. Im Bezug darauf stellte sie in ihrem Vortrag dar, wie über Partizipation und im Zuge dessen über Medienproduktion gesprochen wird und welche Einflussmöglichkeiten Pflegeschüler*innen für sich für denkbar halten.

 

17. Juni 2019, 14-16 Uhr: „Das Zeitalter der Fitness“

 

Prof. Dr. Jürgen Martschukat (Erfurt) befasste sich in seinem Vortrag mit einer Geschichte der Fitness. Dies meint mehr als Erfolg im Sport. Aus soziokultureller Perspektive stellt Fitness ein regulierendes Ideal moderner Gesellschaften dar und fordert dazu auf, an der Optimierung der eigenen körperlich-mentalen-sozialen Fähigkeiten zu arbeiten, um sie in die verschiedensten Lebensbereiche fruchtbar einzubringen.

 

8. Juli 2019, 14-16 Uhr: „Sein Leben in Ordnung bringen. Die Geschichte medienbasierter Selbsttechnologien von Rousseau bis Runtastic“

 

Dr. Gerrit Fröhlich (Trier) rückte in seinem Vortrag die mediale Verfasstheit von Selbsttechnologien in den Fokus. Entlang der Fallbeispiele des Tagebuchs und der digitalen Selbstvermessungen soll am Konzept der medienbasierten Selbsttechnologien aufgezeigt werden, wie mediensoziologische Ansätze für eine Soziologie des Subjekts fruchtbar gemacht werden können

 

Ort

Justus-Liebig-Universität Gießen

Seminargebäude II, Raum 012

Alter Steinbacher Weg 44, 35394 Gießen

 

Organisation der Reihe: Tristan Dohnt, Dirk Medebach und Nico Wettmann

GGS-Sektionen „Medialisierung von Gesellschaft“ und „Alter(n) in Gesellschaft“

Institut für Soziologie

 

(13.05.2019, Jonas Feike)