Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Dr. Jana Gamper

Funktion im ZMI
  • Sprecherin der Sektion "Educational Linguistics"
Kontakt

Kontakt

Institut für Germanistik

Otto-Behaghel-Str. 10B

35394 Gießen


Tel: 0641 99-29020


Kurzbiografie
  • seit 10/2019 Professorin (W1, mit tenure track) für Deutsch als Zweitsprache mit dem Schwerpunkt gesteuerter Zweitspracherwerb an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 12/2018 – 09/2019 Mutterschutz & Elternzeit
  • 2017 – 2018 Vertretung der Professur Didaktik Deutsch als Zweitsprache / Deutsch als Fremdsprache (W2) an der KU Eichstätt-Ingolstadt
  • 2015 – 2019 Akademische Mitarbeiterin (Post-Doc) am Arbeitsbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache/Linguistik der Universität Potsdam
  • 2015 Promotion in Germanistischer Sprachwissenschaft im Graduiertenkolleg Empirische und Angewandte Linguistik der WWU Münster
    Titel der Promotionsschrift: 'Cue strength im Kontrast - Strategien bei der Determination semantischer Relationen in der Zweitsprache Deutsch'
  • 2012 – 2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Abteilung Sprachdidaktik des Germanistischen Instituts der WWU Münster
  • 2009 – 2013 Wiss. Mitarbeiterin im EIF-geförderten Modellprojekt Chancen der Vielfalt nutzen lernen (WWU Münster)
  • 2004 – 2009 Studium der Fächer Englische Philologie, Deutsche Philologie, Neuere und Neueste Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Abschluss Magistra Artium)
Arbeitsschwerpunkte
  • Sprachtheorie und Kompetenztheorie
  • Textroutinen, Idiomatik und Phraseologie
  • Erwerb von Sprachkompetenzen (Wortschatz, Grammatik und Text (Lexikalisierung, Grammatikalisierung, Textkompetenzen))
  • Sprache und Medien, Lernmedien
  • Literale Kompetenz (Sprache und Schrift, Schriftsystem, Schriftspracherwerb, Textsortenkompetenz)
  • Sprachdidaktik und Deutschunterricht

Publikationen


 Monographien

  • Gamper, Jana (2016): Satzinterpretationsstrategien mehr- und einsprachiger Kinder im Deutschen (Reihe Language Development, Band 37). Tübingen: Narr.
     

 Herausgeberschaften

  • Binanzer, Anja; Gamper, Jana & Wecker, Verena (angen.) (Hrsg.): Prototypen. Schemata. Konstruktionen. Untersuchungen zur deutschen Morphologie und Syntax. Berlin: De Gruyter. (Reihe Germanistische Linguistik)

 Handreichung

 
 Aufsätze 

  • Gamper, Jana & Steinbock, Dorotheé (i.V.): Erwerbssensible Beschulungskonzepte und curriculare Implikationen für Vorbereitungsklassen. Erscheint in: ide Heft 4/20202. Spracherwerb und Sprachlernen.
  • Steinbock, Dorotheé; Schroeder, Christoph & Gamper, Jana (i.V.): Curriculare Vorgaben für DaZ – ein kritischer Vergleich der Bundesländer.
  • Gamper, Jana; Schroeder, Christoph & Steinbock, Dorotheé (i.Dr..): Lehr- und Lernkontexte des Deutschen als Zweitsprache. In: Altmayer, Claus; Biebighäuser, Katrin; Haberzettl, Stefanie & Heine, Antje (Hrsg): Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Stuttgart: J.B. Metzler Verlag.
  • Gamper, Jana; Wecker, Verena & Szardenings, Carsten (angen.): Genus vor Plural: Zum Zusammenhang der nominalen Kategorien im ein- und mehrsprachigen Erwerb. In: Binanzer, Anja et al. (Hrsg.): Prototypen. Schemata. Konstruktionen. Untersuchungen zur deutschen Morphologie und Syntax. Berlin: De Gruyter. (Reihe Germanistische Linguistik)
  • Gamper, Jana (einger.): Erwerbsetappen in Lehrwerken für Vorbereitungsklassen. Zwei exemplarische Analysen.
  • Gamper, Jana; Röttger, Evelyn; Steinbock, Dorotheé & Falke, Ulrich (2020): „Aber es ist insgesamt zu wenig und es fehlt ein klares Konzept“ − Willkommensklassen in Berlin. In: Gamper et al. (Hrsg.): Beschulung von Neuzugewanderten. Themenheft. InfoDaF 47 (4). DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2020-0064
  • Gamper, Jana (2020). Deutsch für Seiteneinsteiger/innenEinführung in das Themenheft. In Zusammenarbeit mit Nicole Marx, Evelyn Röttger & Dorotheé Steinbock. In: Gamper et al. (Hrsg.): Beschulung von Neuzugewanderten. Themenheft. InfoDaF 47 (4). DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2020-0067
  • Gamper, Jana (2019): The role of case and animacy in bi- and monolingual sentence interpretation in German. In: Open Linguistics 5 (1), 1-24. DOI: https://doi.org/10.1515/opli-2019-0001
  • Gamper, Jana (2016): Die Form der als prototypischer Agensmarker. Erkenntnisse zu Erwerb und Verarbeitung bei bilingualen Kindern. In: Jahrbuch der Ungarischen Germanistik 2015, 161-186.
  • Gamper, Jana (2016): Deutsch als Zweitsprache. In: Zeitschrift für unterstützte Kommunikation 3 (2016), 10-17.
  • Gamper, Jana & Schroeder, Christoph (2016): Sprachliche Bildung für Neuzugewanderte. Ein Plädoyer für einen erwerbssequentiellen Ansatz. In: OBST 89, 217-230.
  • De Carlo, Sabina & Gamper, Jana (2015): Die Ermittlung grammatischer Kompetenzen anhand der Profilanalyse: Ergebnisse aus zwei Förderprojekten. In: Köpcke, Klaus-Michael & Ziegler, Arne (Hrsg.): Deutsche Grammatik in Kontakt. Deutsch als Zweitsprache in Schule und Unterricht. Berlin: De Gruyter, 103-135.
  • Binanzer, Anja; Gamper, Jana & Köpcke, Klaus-Michael (2015): Linguistische und affektive Anforderungen an LehramtsanwärterInnen: Untersuchungen im Bereich Deutsch als Zweitsprache. In: Buschmann, Rafael et al. (Hrsg.): Umgang mit Heterogenität als Herausforderung für die LehrerInnenbildung. Münster: Lit-Verlag, 293-320.
  • Gamper, Jana (2014): Von der Sprachstandsdiagnose zur individuellen Förderung – DaZ-spezifische Förderschwerpunkte und Implikationen für die Lehrerinnen- und Lehrerausbildung am Beispiel der deutschen Substantivdeklination. In: Bundesregierung Arnsberg (Hrsg.): Chancen der Vielfalt nutzen lernen. Modellprojekt, 113-130.
  • Binanzer, Anja; Gamper, Jana & Wecker, Verena (2014): Die Schwester küsst den Bruder. Durch sprachvergleichenden Deutschunterricht zum Akkusativ. In: Deutsch differenziert 9 (2), 2-5.
  • Gamper, Jana (2013): Die Rolle der Erstsprache beim Erwerb des deutschen Kasussystems durch Grundschulkinder mit Deutsch als Zweitsprache. In: Beermann, Christian et al. (Hrsg.): Sammelband der 8. Nachwuchstagung der DGFF, 128-149.
  • Gamper, Jana (2013): Eine kontrastive Betrachtung des russischen und deutschen Sprachsystems. In: Leontiy, Halyna (Hrsg.): Multikulturelles Deutschland im Sprachvergleich. Das Deutsche im Fokus der am meisten kommunizierten Migrantensprachen. Ein Handbuch für DaF-Lehrende und Studierende, für Pädagogen und Erzieher. Münster: LIT-Verlag, 81-110.
  • Binanzer, Anja; Gamper, Jana & Wecker, Verena (2012): Kasus als Unterrichtsgegenstand in der Grundschule – ein Vorschlag für einen integrativen Einsatz im multiligualen Sprachunterricht. In: Köpcke, Klaus-Michael & Ziegler, Arne (Hrsg.): Schulgrammatik und Sprachunterricht im Wandel. Berlin: De Gruyter, 189-211.
  • De Carlo, Sabina & Gamper, Jana (2012): Orthographie im Sprachförderunterricht DaZ - Eine Frage der Einschätzung. In: Grießhaber, Wilhelm & Kalkavan, Zeynep (Hrsg.): Orthographie- und Schirftspracherwerb bei mehrsprachigen Kindern. Freiburg i.Br.: Fillibach, 189-211.
  • Gamper, Jana (2012): "Der Junge zeigt den Polizist die Zunge." Kasusmarkierungen in Texten russisch- und türkischsprachiger DaZ-Lerner. In: Saskia Kersten et al. (Hrsg.): Applied Linguistics Approaches - Language Learning and Language Use. Essen: UVRR, 21-32.