Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Dr. Silke Tammen

Funktion im ZMI
    • Direktoriumsmitglied
Prof. Dr. Silke Tammen

    Prof. Dr. Silke Tammen

    Kontakt

      Kontakt

      Institut für Kunstgeschichte

      Otto-Behaghel-Str. 10 G, Raum Nr 339, 35394 Gießen

      Tel: 0641/99 282 90
      Fax: 0641/99 282 99

       

       

       

      Kurzbiografie
      • Geboren 1964 in Detmold/Westf.
      • ab 1983 Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neuere Geschichte und Romanistik an den Universitäten Marburg/L. und Trier.
      • 1988-1989: Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung Rheinland-Pfalz.
      • 1990: Promotion
      • 1991-1992: DFG-Postdoktorandenstipendium zum Projekt "Ketzer und Inquisitor. Funktionen des Bildes im Kampf gegen den Unglauben (13.-15. Jh.)
      • 1992-1995: Wiss. Ass. am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn
      • 1.12.1995-31.3.1996: Lise-Meitner-Habilitationsstipendium.
        Rücktritt nach erfolgreicher Bewerbung auf eine Assistentinnenstelle in Hamburg.
      • 1996-1999: Wiss. Ass. am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg.
      • 1999: Habilitation. Unpubl. Manuskript: "Im Meer der Bilder: Ecclesia, die Christen und die Anderen. Studien zu Ideologie, Funktionen und Lesbarkeit der Bible moralisee des 13. Jahrhunderts." (wird derzeit für den Druck überarbeitet.)
      • Ab 1999: Tätigkeit als Privatdozentin in Hamburg, Vertretungen in Tübingen und Karlsruhe.
      • Seit Sommersemester 2003 Professorin für Kunstgeschichte an der JLU Gießen.
      Arbeitsschwerpunkte
      • Medien- und wahrnehmungsgeschichtliche Fragestellungen
      • Mittelalterliche Buchmalerei
      • Reliquiare, Bildgeschichten des Heiligen Leibes (u.a. zu Heiligkeit und Geschlecht; Vision, Körper und Bild)
      • "Verkörperungen": die Personifikationen Philosophie, Synagoga und Veritas/Natura; textile Künste (Mittelalter bis Gegenwartskunst)
      • "Mit Füßen treten: Bilder am Boden"; textile Künste