Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Projekt "eLearning Fremdsprachen in der Lehrerfortbildung"

2004-2007

Im Projekt "eLearning Fremdsprachen in der Lehrerfortbildung" wurden Selbstlernmodule aus dem Masterstudiengang "Sprachtechnologie und Fremdsprachendidaktik" für eine Zielgruppe von Fremdsprachenlehrern in der Weiterbildung adaptiert, die zwar den Computer als Werkzeug benutzte, jedoch noch keine Lehre im Bereich des Fremdsprachenlernens mit digitalen Medien durchführte. Die Adaption der Module stellte daher den Aspekt der Überwindung der Schwellenangst in den Vordergrund.

Für die beschriebene Zielgruppe wurde auf Grundlage der modifizierten Module eine Blended Learning-Fortbildung konzipiert, die unter Verwendung der an der JLU zentral betriebenen Lernplattform Stud.IP durchgeführt wurde. Die Fortbildungsveranstaltung sollte es den Teilnehmern ermöglichen, die für das Fremdsprachenlehren und -lernen relevante Dimension des eLearning zu erfahren und zu reflektieren. Vermittelt wurden Grundlagen des Selbstlernens und des kooperativen Lernens mit digitalen Medien. Eingeführt wurde außerdem in die Arbeit mit einer Lernplattform. Bei der Entwicklung der Konzeption spielten Fragen der Bestimmung des Miteinanders von Präsenz- und Alleinlernen, der Funktion kooperativer Arbeitsformen in Fernlernkontexten und der Entwicklung von gegenstandsadäquaten Aufgabenstellungen und Projekten eine entscheidende Rolle. Die in der Fortbildung diskutierten fachdidaktischen Texte, Unterrichtsdokumentationen, Internetseiten usw. wurden in dem Modus behandelt, in dem auch Lernende Fremdsprachen mit digitalen Medien lernen. Die Teilnehmer wurden dazu angeleitet, ausgehend von ihrer eigenen unterrichtlichen Praxis, unter tutorieller Betreuung Erfahrungen mit eLearning bzw. eTeaching im Fremdsprachenbereich zu machen und zu reflektieren.

Projektleitung: Prof. Dr. Dietmar Rösler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Susanne Schneider
Wissenschaftliche Hilfskraft: Anke Korb

Literatur: Rösler, D (2004). E-Learning Fremdsprachen - eine kritische Einführung. Tübingen: Narr.


Zur Übersicht Frühere Projekte des ZMI