Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

HORIZONT EUROPA

Die Teilnahmebedingungen sind in den Beteiligungsregeln für Horizont Europa festgelegt. Dort ist definiert, wer an Horizont Europa teilnehmen darf und an welche Mindestvoraussetzungen die Teilnahme gebunden ist. Die Förderformen und ihre Definitionen finden sich auch in den Beteiligungsregeln zu Horizont Europa.

 

Die Struktur von HORIZONT EUROPA gliedert sich in:

I: ‚Herausragende Wissenschaftals wissenschaftlich getriebener Schwerpunkt besteht aus:

Europäischer Forschungsrat (ERC): Vergibt individuelle Grants an exzellente Nachwuchs- und etablierte Wissenschaftlerinnen mit bahnbrechenden Projektideen. 

Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen: Fördert die Mobilität von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

ForschungsinfrastrukturenVernetzt vorhandene Forschungsinfrastrukturen und ermöglicht dadurch mehr transnationalen Zugang.

II. Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas besteht aus folgenden sechs Herausforderungen und der gemeinsamen Forschungsstelle:

Gesundheit

Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft

Zivile Sicherheit für die Gesellschaft

Digitalisierung, Industrie und Weltraum

Klima, Energie und Mobilität

Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt


Gemeinsame Forschungsstelle

III: ‚Innovatives Europabesteht aus den drei Bereichen:

Europäischer Innovationsrat (EIC)

Europäische Innovationsökosysteme

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut (EIT)

Weitere Teilbereiche zur Erhöhung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums in Horizont Europa sind:

Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz

Reformierung und Stärkung des europäischen FuI-Systems