Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Internationale kollaborative Lehre

Digitales Lehren und Lernen eröffnet neue Perspektiven für die Studierendenmobilität und bietet große Chancen für die Stärkung universitärer Kooperation. Deshalb unterstützt die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) internationale kollaborative Lehrformate mit den Partneruniversitäten des JLU-Netzwerks.
Digitales Lernen - Text

Internationale kollaborative Lehrformate ermöglichen den Studierenden eine virtuelle und interkulturelle Erfahrung im Rahmen ihres Studiums an der Heimatuniversität. Gleichzeitig bieten sie umfangreiche Möglichkeiten, die internationale akademische Zusammenarbeit zu vertiefen und den fachlichen Austausch zu bereichern. Vor diesem Hintergrund wird die JLU das Angebot der kollaborativen Lehre konsekutiv ausbauen. Lehrende sind herzlich dazu eingeladen, ihre Lehrangebote gemeinschaftlich mit Lehrenden der JLU - Partneruniversitäten zu entwickeln und umzusetzen.

Kompetenzen erlangen

Die internationale kollaborative Lehre erlaubt es den Studierenden, interkulturelle Kompetenzen zu erlangen, Fremdsprachenkenntnisse auszubauen und sich international zu vernetzen. Im Kontext der kollaborativen Lehre können Studierende und Lehrende fachliche und kulturell-bedingte Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu einem bestimmten Thema reflektieren und Einblick in andere Universitätssysteme gewinnen. Durch den niedrigschwelligen Zugang wird hierbei auch Studierenden, denen ein physischer Auslandsaufenthalt nicht möglich ist, ein Zugang zu einem internationalen akademischen Austausch geboten. Den Lehrenden eröffnet die gemeinsame Lehre eine Erweiterung ihrer Forschungsvernetzung und den Aufbau eines E-Learning Netzwerks.

Planung kollaborativer Lehre

Planung Kollaborative Lehre

Auch für Start

Den Lehrenden steht die Gestaltung des Lehrformats frei, dieses kann individuell den inhaltlich-bedingten Anforderungen angepasst werden. Möglich sind rein digitale wie auch hybride Veranstaltungen, die als Blockveranstaltungen, wöchentlich oder in einem anderweitigen Rhythmus stattfinden. Die Lehrenden legen die Kurssprache(n), die Prüfungsleistung und die Anzahl der zu vergebenden Credit Points fest.


Das Programm „International Virtual Academic Collaboration (IVAC)“ des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) unterstützt internationale kollaborative Lehrveranstaltungen. Über das Programm wurden im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 die Projekte VIP-CONCEPT und ISeT der JLU gefördert.

 

Kollaborative Lehrveranstaltungen und Projekte 2020/21

Yendhi Agudelo, Universidad de Antioquia
Yendhi Agudelo, Universidad de Antioquia


Julieth Marroquin, Universidad de los Andes