Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

W3-Professur für Globalen Handel und Welternährung

 

Im Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

 

W3-Professur für Globalen Handel und Welternährung

 

unter Beachtung des § 67 Abs. 7 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) zu besetzen; es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 68 HHG.

 

Die Professur wird im Rahmen einer Departmentstruktur eingerichtet.

 

Aufgaben:

Sie haben die Aufgabe, Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs durchzuführen, an denen zum Teil auch Studierende anderer Fachbereiche bzw. anderer Studiengänge teilnehmen. Die Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Studiengängen, insbesondere von internationalen Studiengängen, ist explizit erwünscht.

 

Die Bereitschaft zur Mitarbeit in interdisziplinär ausgerichteten Forschungsprojekten des Fachbereichs und der Universität wird erwartet, ebenso die Pflege internationaler Beziehungen und die Bereitschaft zum Engagement für die internationale Vernetzung des Fachbereichs.

 

Sie sollen ein exzellentes Forschungsprogramm verfolgen, das Handel und Ernährungssysteme über verschiedene räumliche und institutionelle Ebenen hinweg verbindet. Mögliche Forschungsschwerpunkte können die Analyse der Zusammenhänge zwischen internationalen Handelsregimen und Ernährungssicherheit sowie die Auswirkungen des internationalen Handels auf lokale Ernährungssysteme sein. Die erzielten Forschungsergebnisse sollen explizit zu einem besseren Verständnis dafür beitragen, wie internationaler Handel nachhaltigere und resilientere Ernährungssysteme und damit auch die Erreichung der Sustainable Development Goals befördern kann. Regional soll ein besonderer Schwerpunkt auf den sogenannten Schwellen- und Entwicklungsländern liegen.

 

Erwartet wird die Bereitschaft zur Mitwirkung am Aufbau des Zentrums für Nachhaltige Ernährungssysteme (ZNE). Genderaspekte sollen in Forschung und Lehre gezielt Berücksichtigung finden.

 

Voraussetzungen:

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium, eine herausragende Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (nachgewiesen z. B. durch eine Habilitation oder in Form einschlägiger Publikationen mit peer-review im oben skizzierten Forschungsfeld) im Bereich der Agrar-/Ernährungsökonomie oder in einer vergleichbaren Disziplin. Internationale Projekterfahrungen sowie Erfolge in der eigenständigen Einwerbung (und Leitung) von Drittmittelprojekten (vorzugsweise DFG, BMBF) werden vorausgesetzt, ebenso die Fähigkeit, in deutscher und englischer Sprache zu unterrichten.

 

Bei Überschreitung der grundsätzlichen Altersgrenze von 50 Jahren setzt die Begründung eines Beamtenverhältnisses gem. § 66 Abs. 3 Satz 2 und 3 HHG i. V. m. § 11 Hessische Laufbahnverordnung (HLVO) ein besonderes dienstliches Interesse voraus.

 

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die JLU verfolgt auch das Ziel einer verstärkten Gewinnung von Führungskräften mit Gender- und Familienkompetenz. Die JLU versteht sich als familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

Zu den Einstellungsvoraussetzungen und erforderlichen Bewerbungsunterlagen bitten wir, die Hinweise in unserem Merkblatt zu beachten.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den erforderlichen Unterlagen über das Onlineformular bis zum 23. Juni 2022 unter Angabe der Referenznummer 9-08/22 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

 

Zurück