Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Beschäftigte/r in der Informations- und Kommunikationstechnik (Betrieb von Informationssystemen)

 

Am Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist ab dem 01.04.2021 eine Vollzeitstelle einer/eines

 

Beschäftigten in der Informations- und Kommunikationstechnik

(Betrieb von Informationssystemen)

 

unbefristet zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).

 

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ), das IT-Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), ist verantwortlich für den Bereich Datenverarbeitung, die Bereitstellung der informations-technischen Infrastruktur in der Universität sowie für die Telekommunikations­versorgung der Universität. Die Gruppe „Anwendungen“ des HRZ stellt den Nutzerinnen und Nutzern u.a. Informationssysteme zur Verfügung und leistet Support für die Anwenderinnen und Anwender.

 

Im Rahmen der Bibliotheksdatenverarbeitung am HRZ der JLU wird das sogenannte Lokale Bibliothekssystem (LBS) Gießen/Fulda für mehrere Institutionen betrieben. Auf den Servern des LBS werden die Dienste und die Daten zur Verfügung gestellt, um die bibliothekarischen Funktionen Recherche, Ausleihe, Erwerbung und Katalogisierung für Anwenderinnen und Anwender nutzbar zu machen. Aktuell wird das LBS noch On-Premises betrieben. Erwartet wird allerdings die aktive Teilnahme und Mitgestaltung der mittelfristig anstehenden Migration auf ein cloudbasiertes Bibliotheks­management-System der neuen Generation im Rahmen der lokalen und hessenverbundweiten Arbeitsstrukturen und Gremien.

 

Aufgaben:

  • Analyse, Test und Produktivsetzung von neuen Produktversionen und Softwareupdates der Bibliotheksystem-Software (LBS)
  • Anpassung, Weiterentwicklung und Integration hauseigener Funktionsmodule in die LBS-Software
  • Anbindung von bibliothekspezifischer Hardware und Middleware-Systeme über vorhandene Schnittstellen (bspw. SIP2) an die LBS-Software
  • Durchführung von Migrationsprozessen auf Betriebssystem-, Datenbank- und Applikationsebene (inkl. Systemtests und Qualitätssicherung)
  • Sicherstellung der Datenintegrität, Umsetzung von Datensicherungskonzepten
  • Entwicklung und Umsetzung von Lösungsstrategien bei Betriebsstörungen
  • Mandantensupport und -kommunikation
  • Mitarbeit im Rahmen der lokalen und verbundweiten Arbeitsstrukturen und Gremien.
  • Dokumentation der Prozesse und Ergebnisse

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fach- oder Systeminformatiker bzw. einer vergleichbaren informatikbezogenen Fachrichtung oder einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Langjährige einschlägige Berufserfahrung
  • Langjährige und sehr fundierte Erfahrungen im Einsatz unixoider Serverbetriebssysteme (insbesondere Linux, Solaris wünschenswert)
  • Praktische Erfahrungen in der Arbeit im Umfeld heterogener IT-Systemlandschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf einschlägige Software-Schnittstellen und Datenstandards im Bibliotheksbereich
  • Grundsätzliches Verständnis von Client-Server-Applikationen und Netzwerkstrukturen
  • Erfahrungen im Umgang mit cloudbasierten Systemen sind wünschenswert
  • Fortgeschrittene Erfahrungen im Umgang mit serverseitigen Skriptsprachen
  • Erfahrungen in der Server-Virtualisierung
  • Expertise bzgl. der zentralen Bibliotheksprozesse einer Hochschule sowie deren Abhängigkeiten zu anderen Prozessen und Zusammenhängen
  • Analytisches Denkvermögen, qualitätsorientierte Arbeitsweise, kommunikative Fähigkeiten, hohes Maß an selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Kenntnisse und Fähigkeiten

 

Unser Angebot:

  • Eine interessante, herausfordernde Tätigkeit mit viel Eigenverantwortung und großem Gestaltungsspielraum
  • Mitarbeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team
  • Hervorragende und familienfreundliche Arbeitsbedingungen: Gleitende Arbeitszeit, betriebliche Altersvorsorge, Landesticket Hessen, Fort- u. Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Gesundheits- und Sportangebote

 

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen an; deshalb bitten wir qualifizierte Frauen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben, wenn das Ehrenamt für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist. Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz grundsätzlich möglich.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Referenznummer 625/Z mit den üblichen Unterlagen bis zum 29.01.2021 an den Direktor des Hochschulrechenzentrums der JLU Gießen, Heinrich-Buff-Ring 44, 35392 Gießen oder per Mail als eine PDF-Datei an bewerbungen@hrz.uni-giessen.de. Bewerbungen Schwerbehinderter werden – bei gleicher Eignung – bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie und ohne Hefter/Hüllen vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

 

 

Zurück