Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität. Inspiriert von der Neugier auf das Unbekannte ermöglichen wir rund 28.000 Studierenden und 5.700 Beschäftigten, Wissenschaft für die Gesellschaft voranzutreiben. Gehen Sie zusammen mit uns neue Wege und schreiben Sie Erfolgsgeschichten – Ihre eigene und die der Universität.

 

Unterstützen Sie uns ab 01.01.2022 in Teilzeit (75 %) als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

 

Die Stelle ist in dem durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt: „Chronologie fluvialer Erosion – Ein Szenario der quartären Geodynamik aus der Modellregion Baza/Guadix“ befristet für die Dauer von 3 Jahren an der Professur für Physische Geographie, Institut für Geographie am Fachbereich Mathematik und Informatik, Physik, Geographie zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-H.

 

Ihre Aufgaben im Überblick

Das o. g. Forschungsprojekt hat die Rekonstruktion der mittel- bis spätpleistozänen Entwicklung des Flusssystems im Becken von Baza/Guadix im nordöstlichen Teil Andalusiens zum Gegenstand. Das Untersuchungsgebiet war bis zum Mittelpleistozän eine ausgedehnte abflusslose Senke, in der seit dem Pliozän Sedimente der umrahmenden Gebirge zur Ablagerung kamen. Nach der fluvialen Anzapfung des Beckens konnte sich ein Flusssystem auf einer Gesamtlänge von 90 km bis zu 350 m tief in die Beckensedimente einschneiden. Im Rahmen des Projektes soll die Geschwindigkeit der Tiefenerosion und der rückschreitenden Erosion mit Mitteln der Lumineszenzdatierung von fluvialen Terrassenablagerungen ermittelt und damit die einzelnen Entwicklungsstufen des Flusssystems rekonstruiert werden.

Das Projekt umfasst eine enge Kooperation mit der Technischen Universität Dresden, die sich vornehmlich mit der GIS- und fernerkundlichen Analyse, der Feldkartierung und der sedimentologischen Ansprache beschäftigt. Der Arbeitsschwerpunkt der hier ausgeschriebenen Stelle wird auf der Erstellung von Chronostratigraphien mittels Lumineszenzdatierungsverfahren liegen. Hierzu werden im Gelände gewonnene Sedimentproben verwendet.

Für die Arbeiten stehen ein modernes und großzügig eingerichtetes Lumineszenzlabor zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir ein attraktives Arbeitsumfeld in einer dynamischen Gruppe aus Geowissenschaftlern, Lumineszenzdatierern und Quartärforschern an.

 

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem geowissenschaftlichen Fach (z. B. Geographie, Geologie)
  • Erfahrungen im Bereich der Lumineszenzdatierung
  • Labortätigkeiten und das Arbeiten an Messgeräten interessiert sie, wie auch die Geländearbeiten in Spanien
  • Für die Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse (Kongresse und Fachzeitschriften) wird ein stilsicheres Englisch in Wort und Schrift vorausgesetzt

 

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Thomas Kolb per E-Mail (thomas.r.kolb@geogr.uni-giessen.de) gerne zur Verfügung.

 

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?

Bewerben Sie sich über unser Onlineformular bis zum 09.12.2021 unter Angabe der Referenznummer 510/07. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

 

Zurück