Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Sammlungen

Das Universitätsarchiv unterhält eine Reihe von Sammlungen, die der Dokumentation der Gießener Universitätsgeschichte dienen und die ständig erweitert werden.
Sammlungen

 Plakat aus der Flugblatt- und Plakatsammlung

 

Hierzu gehören eine Flugblatt- und Plakatsammlung, Nachlässe Gießener Professoren sowie die von der Universität Gießen herausgegebenen Zeitungen einschließlich des Pressespiegels. Die Nachlässe befinden sich in der Bearbeitung, zum Nachlass des Mathematikers Friedrich Engel und zu dem des Klassischen Philologen und Volkskundlers Hugo Hepding finden Sie weitere Informationen bereits online. In einem weiteren Sammlungsbestand befinden sich wertvolle Einzelstücke (darunter u.a. Vorlesungsmitschriften, Stammbücher, Institutschroniken und Münzen), die meist aus privater Hand stammen. 

Die umfangreiche Bildersammlung des Archivs wird seit einigen Jahren zusammen mit dem Bildbestand der Universitätsbibliothek Gießen in einem gemeinsamen Bildarchiv aufbewahrt. Eine besondere Abteilung bildet das Liebig-Depositum, das sich im Eigentum der Gießener Liebig-Gesellschaft befindet und ca. 3.500 Unterlagen (vor allem Briefe) zum Lebens- und Karriereweg des Chemikers Justus Liebigs umfasst.