Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anlagenbuchhaltung (Inventarisierung, Aussonderung und Inventur)

Anlagen zeichnen sich durch eine meist langjährige Nutzungsdauer aus und werden über einen festgelegten Zeitraum hinweg abgeschrieben. Hierzu zählen sowohl die beweglichen Anlagegüter (z.B. Laborgeräte, Möbel, Computer, Fahrzeuge), als auch die unbeweglichen Anlagegüter (z.B. die Gebäude der Universität).

Die Anlagenbuchhaltung (D 2.1.3)  betreut die Anlagen der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Inventarisierung und Verwaltung von Anlagen

Zeitgleich mit der Verbuchung einer Anlagerechnung wird die Inventarisierung durchgeführt. Hierzu wird ein Inventaraufkleber vergeben, der an der entsprechenden Anlage angebracht werden muss. Nicht alle Geräte jedoch sind zugleich auch Anlagen! Erst ein Anschaffungswert ab 410,- Euro netto (ohne Mehrwertsteuer) sowie eine selbständige Nutzungsfähigkeit müssen hierfür als Kriterien gegeben sein.

Aussonderung von Altanlagen

Auch die Aussonderung von Altanlagen (Altgeräte, Möbel, etc.) kann in der Anlagenbuchhaltung beantragt werden. Der hierzu notwendige Aussonderungsantrag muss vorher ausgefüllt und an die Anlagenbuchhaltung zurückgeschickt werden:

Für unbrauchbar gewordene landeseigene bewegliche Sachen.
 

Falls der Platz auf dem Aussonderungsantrag nicht für alle auszusondernden Sachen ausreicht, können Sie das folgende Zusatzblatt beliebig oft beifügen. Geben Sie dann aber bitte auch im Hauptantrag an, wieviele Zusatzseiten zum Gesamtantrag gehören.

 
Für den Fall, dass mehr als sechs Anlagen ausgesondert werden sollen.
 

Bitte beachten Sie hierzu auch folgende Richtlinie:

 
Richtlinien über die Aussonderung und Verwertung von landeseigenen beweglichen Sachen.
 

Nachdem die entsprechenden Anlagen in der Buchhaltung ausgebucht wurden, wird der Antrag intern an E 3.2.2 weitergeleitet, von wo aus die Abholung organisiert und die hierzu notwendigen Termine vereinbart werden.

Durchführung und Überwachung von Inventuren

In festen zeitlichen Abständen werden von der Anlagenbuchhaltung Inventuren durchgeführt. Hierzu zählen stichtagsbezogene Vorratsinventuren (Überprüfung des Vorratsvermögens, z.B. Werkstattmaterial, zum 31.12. des jeweiligen Geschäftsjahres) und permanente Anlageninventuren (Überprüfung des Anlagenbestandes hinsichtlich der Vollständigkeit). Die Aufforderung zur Inventur erfolgt durch ein gesondertes Anschreiben. Hierin wird die Dauer der Inventur festgelegt.

abgelegt unter: Dienstleistungen