Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Modul "Kooperatives Lernen"

Dieses Modul des MoGLi ist für Lehr-Lern-Szenarien geeignet, in denen Gruppenarbeiten eingesetzt werden.

Für welche Szenarien ist dieses Modul geeignet?

Mit diesem Modul können Sie verschiedene Formen von Gruppenarbeiten bewerten lassen, z. B.

  • Gruppenarbeitsphasen während der Sitzungen
  • Längere Gruppenarbeiten, die sich über mehrere Sitzungen erstrecken (z. B. Projektarbeit)

Welche Inhalte werden in dem Modul erfragt?

Im Modul werden thematisiert:

  • Angemessenheit von Gruppengröße und Gruppenprozess/en
  • Anleitung der Gruppenarbeiten durch die Dozentin/den Dozenten (z.B. Klarheit der Aufgabenstellung, Kommunikation von Regeln)
  • Wirkung der Gruppenarbeiten (Unterstützung des Lernprozesses, Akzeptanz)

Wie sieht das Modul aus?

Hier ist der MoGLi-Kernfragebogen mit dem Modul:

Was gibt es bei dem Modul zu beachten?

  • Wenn Sie in Ihrer Veranstaltung unterschiedliche Arten von Gruppenarbeiten einsetzen (z.B. überdauernde Projektgruppen und kleinere Gruppenarbeiten mit wechselnder Zusammensetzung), sollten Sie vorab definieren, auf welche Gruppenarbeit(en) die Studierenden ihre Antworten beziehen sollen. So vermeiden Sie Missverständnisse und können Ihre Ergebnisse eindeutiger interpretieren.
  • Wenn Sie an konkreten Verbesserungsvorschlägen zum Einsatz von Gruppenarbeiten interessiert sind, weisen Sie die Studierenden vor dem Ausfüllen des Fragebogens explizit darauf hin, dafür die allgemeine offene Frage am Ende des Bogens zu nutzen.
  • Für Referate, die oft auch von Studierenden in Gruppen ausgearbeitet werden, gibt es ein eigenes Modul "Studentische Beiträge".