Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Inhalt der Fachprogramme

Die Programme dienen im Wesentlichen der Orientierung über den Studiengang bzw. das Studienfach und bieten Antworten auf die verschiedensten Fragen.
  • Informationen zum Studienaufbau/ -plan
    Ziel jedes Studienplans ist es, die Absolvent/innen mit Wissen und Fertigkeiten, fachlicher Handlungsfähigkeit etc. auszustatten. Während der HIT wird erläutert, wie Sie sich dieses fachliche Profil im Verlauf des Studiums erarbeiten können. In diesem Zusammenhang wird ebenso auf die Spezialisierungsmöglichkeiten im Fach wie auf die notwendige Breite des Studiums eingegangen.
  • Informationen zu erforderlichen Vorkenntnissen
    Es muss sorgfältig unterschieden werden zwischen optimalen, kompensierbaren und unbedingten Voraussetzungen. Unbedingte Voraussetzungen sind solche, deren Vorhandensein schon am ersten Tag des Studiums vorausgesetzt wird. Kompensierbare Voraussetzungen umfassen alles an der Hochschule noch Lernbare. Dies führt allerdings zu Mehrarbeit im Studium. Wenn optimale Voraussetzungen erfüllt sind, haben es die Studierenden am leichtesten. Daher werden diese oft auch zuerst genannt, wenn es um die Frage nach Voraussetzungen geht.
  • Informationen zu Forschungsaktivitäten
    Die Universität hat nicht nur eine Ausbildungsfunktion, sondern ebenso die Forschung als Aufgabe. Daher wird Ihnen bei den HIT auch die Forschung im Fachbereich vorgestellt. Mit den Forschungsgebieten sind mögliche Spezialisierungsschwerpunkte für Studierende vorgegeben.
  • Teilnahme an Lehrveranstaltungen
    Im Rahmen mancher Fachprogramme können Sie auch an normalen Lehrveranstaltungen (z. B. Vortrag) teilnehmen. Auf diese Weise öffnet sich ein Fenster in den Alltag von Studierenden. Nach dem Ende der Veranstaltung sollten Sie Gesprächsgelegenheiten nutzen: Die Studierenden erklären Ihnen die Dinge, die Sie möglicherweise nicht verstanden haben und erläutern Ihnen, wie im Studium mit den neuen Inhalten weitergearbeitet wird.
  • Gespräche, Führungen und Laborbesichtigungen
    Mit diesen Angeboten sollen Sie die Möglichkeit bekommen, Ihre Vorstellungen vom Fach und vom Fachbereich zu erweitern, zu korrigieren und ggf. anders zu gewichten. Führungen werden so angelegt sein, dass Sie auch mit Studierenden, Diplomand/innen oder Doktorand/innen über deren Arbeit sprechen können. Hier können Sie einerseits unmittelbar Einblick in die Forschung erhalten, anderseits auch etwas über das Studium erfahren.
  • Arbeitsmarkt
    Die Berufsfelder, die Absolventinnen und Absolventen eines Faches prinzipiell offen stehen, können innerhalb der Hochschulinformationstage nicht ausführlich dargestellt werden. Wir empfehlen die Angebote der Abiturientenberatung durch das Arbeitsamt zu nutzen.
abgelegt unter: ,