Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Voraussetzungen

Mit der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte kann unter bestimmten Vorbedingungen eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung für einzelne Studienbereiche erworben werden.

In dieser Prüfung wird die Eignung für den gewünschten Studiengang festgestellt. Um zur Prüfung zugelassen zu werden benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  1. Sie müssen eine anerkannte Berufsausbildung (Dauer mindestens 2 Jahre) in einem zum angestrebten Studium verwandten (=“einschlägigen“) Bereich abgeschlossen haben.
  2. Sie müssen zwei Jahre Berufserfahrung (Vollzeit) in einem zum angestrebten Studium verwandten Bereich nachweisen können. Dieser Berufstätigkeit müssen Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung für die Hochschulzugangsprüfung nicht nachgehen. Bei erzieherischen oder sozialpflegerischen Berufen kann das selbstständige Führen eines Haushalts mit Verantwortung für die Erziehung mindestens eines Kindes oder für die Pflege mindestens einer pflegebedürftigen Person mit bis zu zwei Jahren angerechnet werden.
  3. Wenn Ihre Ausbildung oder die Berufstätigkeit nicht mit dem gewünschten Studium fachlich verwandt sind, müssen Sie zusätzlich eine qualifizierte Weiterbildung mit einem Stundenumfang von mindestens 400 Stunden in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich nachweisen. Solche Weiterbildungen können zum Beispiel sein: Fernlehrgänge und weiterbildende Studien an Hochschulen (auch z. B. als Gasthörer/in an der Universität); inner- oder überbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen oder/und Kurse der Volkshochschulen und anderer Träger der Erwachsenenbildung.

Bei der Prüfung wird die Vorbildung und Eignung für einen Studienbereich, zu dem der von Ihnen angestrebte Studiengang gehört, festgestellt.

 

Ben Kahl/JLU

 

Die hessischen Hochschulen sind für unterschiedliche Studienbereiche als prüfende Trägerhochschulen verantwortlich und richten Prüfungskommissionen für die jeweiligen Studienbereiche ein. Für jeden Studienbereich gibt es eine Prüfungsordnung bei der prüfenden Hochschule, in der auch die Prüfungsform und die Anforderungen bzw. Inhalte zu finden sind. Die mit bestandener Prüfung erworbene Hochschulzugangsberechtigung gilt dann für alle diesem Studienbereich zugeordneten Studiengänge / Fächer an allen hessischen Hochschulen. Die Zugangsprüfung findet also nicht unbedingt an der Hochschule statt, an der Sie eigentlich studieren wollen.

abgelegt unter: ,