Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kunstpädagogik

Master of Arts (M.A.)

Überblick

Überblick

Überblick

Dem Bild als Kommunikationsträger kommt in der von digitalen Medien beherrschten Gegenwartskultur eine zentrale Rolle zu. Zugleich hat die Kunst seit den 1980er Jahren eine rasante gesellschaftliche und ökonomische Bedeutungssteigerung erfahren. Für das Fach Kunstpädagogik ergeben sich in diesem Zusammenhang neue Herausforderungen und Tätigkeitsfelder außerhalb der Schule, für die der Master-Studiengang mit seinen Profilbereichen unterschiedliche Schwerpunktsetzungen erlaubt. Dabei geht der Studiengang von einem weiten Begriff künstlerischer Bildung aus, der verschiedene Aspekte der Theorie und Praxis von Kunst und Bildung thematisiert und Bezüge zwischen ihnen erforscht. Der immanent interdisziplinäre Charakter künstlerischer Bildung soll durch Integration sowie durch profilbildende Akzentuierung der unterschiedlichen fachlichen Gebiete zum Tragen kommen.

Regelstudienzeit 4 Semester

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credits Points

Akkreditierung

akkreditiert seit 18.05.2010

Studienaufbau

Regelstudienzeit 4 Semester

Regelstudienzeit

4 Semester - 120 Credits Points

Studienaufbau

Studienaufbau

Der Master-Studiengang Kunstpädagogik bietet die Möglichkeit einer forschungsorientierten Vertiefung und Differenzierung. Er besteht aus zwei Bereichen: dem Grundlagenbereich im Umfang von drei Modulen, dem ein Praktikum zugeordnet ist, und einem von drei zur Auswahl stehenden Profilbereichen im Umfang von fünf Modulen. Entsprechend der drei Teilgebiete der Kunstpädagogik können hier Schwerpunkte in den Bereichen der Fachwissenschaft, der Fachdidaktik oder der Fachpraxis gewählt werden. Auf diese Weise wird den Studierenden innerhalb des mehrgliedrigen kunstpädagogischen Studiums eine Profilbildung in einem dieser Bereiche ermöglicht, womit Akzentuierungen im Hinblick auf Forschung und in gewissem Maße auch im Hinblick auf spätere Tätigkeiten verbunden sind. Solche Tätigkeitsgebiete liegen im Profilbereich I, der außerschulischen künstlerischen Bildung/ Kulturarbeit, in freien Kunstschulen, in sozialen Einrichtungen, Einrichtungen der Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenbildung, ferner im Bereich der Bildungsmedien (Verlage, Fernsehen, Online-Portale). Vermittlung von Kunst und visuellen Medien im Rahmen von Museumspädagogik, Erwachsenenbildung, Ausstellungskonzeption usw. sind als berufliche Schwerpunktfelder im Profilbereich II zu nennen. In der Verbindung von multimedialer künstlerischer Praxis mit fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Theorie werden im Profilbereich III, der künstlerischen Kommunikation, über den traditionellen Bereich der Kunstpädagogik hinaus Qualifikationen erworben, die in gestalterischen Berufsfeldern von Bedeutung sind wie z.B. im Bereich der Illustration (Literatur), der Dokumentation (Bildung, Wissenschaft), der öffentlichen Kommunikation (Behörden, Unternehmen, Medien).

Der Master-Studiengang Kunstpädagogik besteht aus folgenden Modulen:

Grundlagenbereich

  • Grundlagenmodul Fachdidaktik (10 CP)
  • Grundlagenmodul Fachwissenschaft (10 CP)
  • Grundlagenmodul Fachpraxis (10 CP)
  • Praktikum (12 CP)

Profilbereich I Außerschulische künstlerische Bildung / Kulturarbeit

  • Profilmodul Fachdidaktik I (10 CP)
  • Projektmodul Fachdidaktik (10 CP)
  • Profilmodul Fachdidaktik II (10 CP)
  • Profilmodul Fachwissenschaft I (9 CP)
  • Profilmodul Fachpraxis I (9 CP)

oder Profilbereich II: Vermittlung von Kunst und visuellen Medien

  • Profilmodul  Fachwissenschaft I (10 CP)
  • Projektmodul Fachwissenschaft (10 CP)
  • Profilmodul Fachwissenschaft II (10 CP)
  • Profilmodul Fachdidaktik I (9 CP)
  • Profilmodul Fachpraxis I (9 CP)

oder Profilbereich III: Künstlerische Kommunikation

  • Profilmodul  Fachpraxis I (10 CP)
  • Projektmodul Fachpraxis (10 CP)
  • Profilmodul Fachpraxis II (10 CP)
  • Profilmodul Fachdidaktik I (9 CP)
  • Profilmodul Fachpraxis I (9 CP)

Thesis-Modul (30 CP)

Aktuelle Studieninformationen des Instituts für Kunstpädagogik

 

Informationen zum Studienverlauf und zu den Modulen

Eine Beschreibung des Studienverlaufs und der Modulinhalte finden Sie in der Speziellen Ordnung zum Studiengang (Anhänge "Studienverlaufspläne" und "Modulbeschreibungen")

zur Speziellen Ordnung

 

Lehrveranstaltungen

Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der JLU:

zum elektronischen Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Disclaimer Studienaufbau

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Bewerbung: Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist

  • ein einschlägiger Bachelorabschluss (oder ein als gleichwertig anerkannter akademischer Abschluss)
  • Sprachkenntnisse: (Erforderlich ist der Nachweis zweier Fremdsprachen, der Nachweis ist wie für das Bachelor-Studium zu erbringen. Mehr… )
  • Eine künstlerische Eignungsprüfung Mehr…

Einschlägige Studiengänge sind Kombinationsstudiengänge mit dem Hauptfach Kunstpädagogik sowie das Lehramt an Gymnasien mit dem Hauptfach Kunst. Als gleichwertige anerkannt werden akademische Abschlüsse in den Fachgebieten Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Kunst, Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Kunst, Freie Kunst und Kunstgeschichte sowie in verwandten Fachgebieten mit künstlerisch-ästhetischen Anteilen. Der Prüfungsausschuss kann weitere Studiengänge nach Einzelfallprüfung als gleichwertig anerkennen und evtl. zusätzlich vorhandene einschlägige Berufserfahrung bei der Beurteilung mit berücksichtigen.
Der Prüfungsausschuss kann weitere Studiengänge nach Einzelfallprüfung als gleichwertig anerkennen und evtl. zusätzlich vorhandene einschlägige Berufserfahrung bei der Beurteilung mit berücksichtigen. In allen Fällen hat der Nachweis künstlerischer Eignung durch das Bestehen einer Mappenprüfung gemäß der „Ordnung über den Nachweis der künstlerischen Eignung“ zu erfolgen.

Beginn nur im WiSe / ohne Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

  • Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.
  • Die Einschreibephase für das Wintersemester beginnt Anfang Juni.
  • Das Ende der Einschreibefrist wird in jedem Jahr neu festgelegt, bitte erkundigen Sie sich während der Einschreibephase im Bewerbungsportal.

Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...

 

 

Weitere Infos

Weitere Infos: Dokumente

PDF-Dokumente zum Studiengang

Gerne schicken wir Ihnen auch gedruckte Exemplare, nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular.

 

Prüfungs- und Studienordnungen

 

Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis

Elektronisches Vorlesungsverzeichnis (eVV)

Noch Fragen?

Frage?

Noch Fragen?
Informations- und Beratungsangebote der JLU finden Sie in der Kategorie "Kontakt" auf dieser Seite!

Kontakt

Studienfachberatung

Kunstpädagogik

Dr. Alma-Elisa Kittner
Institut für Kunstpädagogik
Philosophikum II, Haus H, Raum 111
Karl-Glöckner-Straße 21
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 25043

Sprechstunde: siehe Homepage

Links

Zentraler Studienservice

Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

Redaktion: ZSB

ZSB-Stempel: Bild und Text

Redaktion: Zentrale Studienberatung

(Irrtümer und Änderungen vorbehalten)