Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Statistikeinträge, besondere Hinweise

Statistikbildschirm

Um vergleichbare Einträge in der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) bzw. für die Finanzbuchhaltung (Dezernat D) zu erhalten, bitten wir beim Ausfüllen des Statistikschirms folgende Hinweise unbedingt zu beachten:

Physische Einheiten:

hier sind buchbinderische Einheiten gemeint. Bei Zeitschriften bedeutet dies konkret, es wird die Anzahl der fertig gebundenen Bände eines Jahrgangs (Beispiel 4 gebundene Bände s. Screenshot) eingetragen. Wird die Zeitschrift nicht gebunden muss der Eintrag laut DBS 1 lauten, d.h. bei den physischen Einheiten wird immer mindestens eine "1" eingetragen. (Ausnahme: eine Rechnung wird von mehreren Budgets bezahlt, s.a. Rechnung splitten.)

Statistikbildschirm.png

 

Fachcode:

Der einzutragende Fachcode ergibt sich aus der Zugehörigkeit des Bestellers zur Lehreinheit nicht aus dem Thema des Buches!
Dies müssen wir so handhaben um für die Universität eine Ausgabenstatistik nach Lehreinheiten sortiert erstellen zu können.

s. Konkordanztabelle Lehreinheiten/Fachodes

Materialart:

Bitte beachten Sie insbesondere folgendes:

      • Bitte verwenden Sie die Materialart "Medienkombination" nur für Fälle, die auch nach RAK Medienkombinationen sind. Für Bücher mit CD/DVD-Beilage verwenden Sie bitte folgende Einträge:


Physische Einheiten: 2
Fachcode: je nach Budget
Materialart: d (!)
Publikationsform: m

Eine Erfassung von Teillieferungen zur korrekten Zuordnung der Teile ist nicht notwendig.

Publikationsform:

Insbesondere folgendes ist zu beachten:

    • dis = Dissertationen: Hier sind die Dissertationen der eigenen Uni und die Dissertationen,
      die über Dissertationentausch eingegangen sind gemeint, Kauf-Dissertationen zählen zu Monographien
    • lbs = Lehrbuch: nur für Titel in einer Lehrbuchsammlung zu verwenden!
      sonst m oder mb
    • k = Karte: nur für Einzelkarten, Atlanten zählen als Monographie
    • s = Schriftenreihe: bitte nur für Teillieferungen von cplt. bezogenen Kauf-, Geschenk- oder Tauschserien verwenden
    • son = Nicht für CD-ROM. Für diese ded=Digitales Einzeldokument, sofern nicht Datenbank = db

Zugangsnummer:

Hier wird die Inventarnummer eingetragen. Das System prüft ab, ob die Nummer bereits schon einmal benutzt wurde, eine doppelte Eingabe ist nicht möglich. Außerdem prüft das System, ob die Anzahl der physischen Einheiten mit der Anzahl der Zugangsnummern übereinstimmt. Ist das nicht der Fall erscheint eine Info-Meldung, die aber keine weiteren Konsequenzen hat - schließlich muss das kein Fehler sein.

Bei Zeitschriften und Loseblattsammlungen müssen keine Zugangsnummern erfasst werden.

Mehrere Inventarnummern (Mehrfachexemplare, mehrere Bände eines mehrbändigen Werkes werden zusammen eingearbeitet ...) können wahlweise in der Form

  • Inventarnummer[Leerzeichen];[Leerzeichen]Inventarnummer[Leerzeichen];[Leerzeichen]Inventarnummer

oder

  • Inventarnummer - Inventarnummer
    (Achtung! hier erfolgt immer eine Fehlermeldung bzgl. der Zugangsnummern-Anzahl, diese kann ignoriert werden)