Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Universität Gießen richtet Coronafonds für Studierende ein

Spendenkonto für durch die Pandemie in Not geratene Studierende – Geld wird dem AStA für den Solifonds der Hochschulen in Gießen zur Verfügung gestellt

Nr. 119 • 29. Juli 2020

Die Corona-Pandemie hat auch viele Studierende in finanzielle Not gebracht – sei es durch den Verlust von Nebenjobs oder den Wegfall finanzieller Unterstützung durch die Familie. Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hat nun ein Spendenkonto eingerichtet, um die Studierenden in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. „Der Anlass waren die zunehmenden Berichte über Notlagen von Studierenden – auch angesichts der zahlreichen Ablehnungen von Anträgen auf Zuschüsse“, so JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. Da die von Bund und Ländern zur Verfügung gestellten Mittel offenkundig nicht für die Notlagen aller Studierenden ausreichen, hatte Mukherjee dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der JLU seine Unterstützung zugesagt. „Die Corona-Pandemie hat uns alle getroffen. Ich danke schon jetzt allen sehr herzlich, die sich trotz der aktuellen – auch finanziellen – Herausforderungen für eine Spende für in Not geratene Studierende entscheiden.“

Auch auf Fachbereichsebene wurden Corona-Hilfsaktionen zugunsten von Studierenden der JLU initiiert. „Das Präsidium dankt allen, die bereits Spendenaktionen ins Leben gerufen haben“, sagte Mukherjee. Nun gibt es mit dem Coronafonds für Studierende auch eine zentrale Spendenmöglichkeit.

Die eingehenden Spenden leitet die JLU komplett an den AStA weiter, der die Verteilung an die bedürftigen Studierenden über den Förderverein für unschuldig in Not geratene Studierende e.V. (Solifonds der Hochschulen in Gießen) übernimmt.

Wer Gießener Studierende unterstützen möchte, die durch die Pandemie in Not geraten sind, kann seine Spende auf das Konto Justus-Liebig-Universität Gießen bei der Landesbank Thüringen überweisen, IBAN DE98 5005 0000 0001 0065 50. Bei der Überweisung müssen die Bezeichnung „Coronafonds Studierende“ sowie die Projektnummer 60001174 als Verwendungszweck angegeben werden, damit die Spenden korrekt verbucht werden können.

Auf Wunsch stellt die JLU den Spenderinnen und Spendern eine Zuwendungsbestätigung aus. Diese kann formlos per E-Mail an beantragt werden.

Spendenkonto Coronafonds Studierende
Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU)
Landesbank Hessen-Thüringen
Verwendungszweck: Coronafonds Studierende, Projektnummer 60001174
IBAN: DE98 5005 0000 0001 0065 50
S.W.I.F.T.-Code (BIC): HELADEFFXXX

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041

abgelegt unter: Startseite