Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Unhaltbare Zustände auf dem Universitätsplatz

 
Präsidium der Justus-Liebig-Universität behält sich weitere Schritte vor

Nr. 100 • 29. Mai 2012

Die Gießener Wissenschafts- und Karrieretage und die „Straße der Experimente”  haben es einmal mehr gezeigt: Der Universitätsplatz eignet sich hervorragend als Ort für Veranstaltungen und lädt auch  im Alltag zum Verweilen ein. Das Präsidium der Justus-Liebig-Universität Gießen  (JLU) ist erfreut darüber, dass der Universitätsplatz von der Bevölkerung gut angenommen wird.  Er soll auch weiterhin als schöner und friedlicher Ort für zentrale Veranstaltungen genutzt werden, zu denen ein breites Publikum eingeladen ist.

Das Präsidium verwehrt sich jedoch nachdrücklich gegen die unhaltbaren Zustände und mutwilligen Zerstörungen, die bei schönem Wetter insbesondere in den Abend- und Nachtstunden von einigen Personen verusacht werden.  Die JLU nimmt die Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie von Personen, die den Platz angemessen und friedlich nutzen wollen, sehr ernst.

Leider tragen einige wenige dazu bei, dass die JLU nun entschiedener gegen alle vorgehen muss.

Immer wieder sind Müllberge, Glasscherben, teilweise auch tierische und menschliche Exkremente, die vom Platz und sogar aus dem Briefkasten am Universitätshauptgebäude geräumt werden mussten, Spuren nächtlicher  „Feiern”. In der Vergangenheit bot sich häufig ein Bild der Verwüstung. Maßnahmen zur Entschärfung der Situation – die JLU stellt beispielsweise am Rande des Platzes ein mobiles WC zur Verfügung – halten einige wenige Personen offenbar nicht davon ab, gegen das Gebäude zu urinieren.

Das Präsidium der JLU steht in engem Kontakt mit der Polizei und behält sich weitere rechtliche Schritte vor. Die Universitätsleitung wird bei einer weiterhin inakzeptablen Vermüllung des Universitätsplatzes in noch stärkerem Maße Platzverweise durch den Sicherheitsdienst aussprechen lassen und Hausverbote erteilen.

Sie weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass im Universitätszentrum und auf den Campusbereichen der Konsum von Alkohol generell verboten ist.  Per Handzettel  hat die JLU am vergangenen Pfingstwochenende  darauf  aufmerksam gemacht. Entsprechende Hinweisschilder werden auf dem Universitätsplatz angebracht.

Mit regelmäßigen Kontrollen durch den Sicherheitsdienst soll der großen Mehrheit der Personen, die den Platz friedlich nutzen, ein Gefühl der Sicherheit vermittelt werden.

Das Präsidium der JLU bedauert es ausdrücklich, dass der Universitätsplatz nicht professionell gastronomisch bespielt wird und hofft auf die rasche Entwicklung und Umsetzung eines   tragfähigen Konzepts, damit dieser einmalig schöne Platz in Gießen – im Übrigen der einzige historisch eingefasste Platz in Gießen – von der Bürgerschaft friedlich genutzt werden kann.

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041