Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Institut für Altertumswissenschaften erhält den Arbeitssicherheitspreis 2022

Justus-Liebig-Universität Gießen würdigt vorbildliches Engagement für den Arbeits- und Gesundheitsschutz – Erstmals geisteswissenschaftliche Einrichtung der JLU ausgezeichnet

Nr. 110 • 14. Juli 2022

pm110-22arbeitssicherheitspreisaltertumswissenschaftenfoto
Glückwünsche an das Team des Instituts für Altertumswissenschaften zum Arbeitssicherheitspreis 2022. – Foto: Till Schürmann

Arbeitssicherheit hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) einen sehr hohen Stellenwert. Zum Schutz aller Beteiligten werden die Vorgaben auch dort genauestens eingehalten, wo die Beschäftigten nicht direkt mit typischen Gefährdungen durch den Umgang mit Gefahrstoffen oder gefährlichen Arbeitsmitteln in Kontakt kommen. Das Team des Instituts für Altertumswissenschaft der JLU ist für seinen hervorragenden Einsatz mit dem Preis für Arbeitssicherheit 2022 der JLU ausgezeichnet worden. Die Übergabe an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts Prof. Dr. Helmut Krasser und das gesamte Team erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 14. Juli 2022 im Rektorenzimmer im Universitätshauptgebäude.

Die Auszeichnung ging damit erstmals an eine universitäre Einrichtung im Bereich der Geisteswissenschaften. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee gratulierte Prof. Krasser sowie seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern herzlich: „Arbeitssicherheit, Schutz der Beschäftigten und Qualität in Forschung, Studium und Lehre sowie in der Praxis bedingen sich wechselseitig. Ich freue mich sehr darüber, dass das Team in gemeinschaftlicher Leistung und unter Einbeziehung der Studierenden die Vorschriften und Anforderungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz vorbildlich umgesetzt hat.“

Die Gratulation erfolgte auch im Namen der Unfallkasse Hessen, die den Preis gemeinsam mit der JLU vergibt.

Das Institut für Altertumswissenschaften am Fachbereich 04 – Geschichts- und Kulturwissenschaften gliedert sich in die drei Arbeitsbereiche Klassische Archäologie, Klassische Philologie und Alte Geschichte. Im Fokus von Forschung und Lehre stehen das kulturelle und das geistige Erbe der griechischen und römischen Antike. Studierende haben die Möglichkeit, im Rahmen von Exkursionen, bei der Aufarbeitung von Ausgrabungen und bei der Organisation von Ausstellungen Theorie und Praxis im Studium miteinander zu verbinden. Im Hinblick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz lobte das Gutachterteam die praxisnahe Umsetzung, die Unterweisungen von Beschäftigten und Studierenden, die Notfallorganisation sowie eine ausreichende Beschilderung. Ein Sicherheitsbeauftragter ist benannt. Tätigkeiten, die mit schwerem Heben und Tragen verbunden sind, etwa die Untersuchung von archäologischen Funden, werden erkannt und mit zusätzlichen Hebemitteln an die ergonomischen Erfordernisse angepasst.

  • Arbeitssicherheitspreis der JLU

Der mit 1.000 Euro dotierte Arbeitssicherheitspreis der JLU wird seit dem Jahr 2004 verliehen. Von Anfang an hat die Unfallkasse Hessen die Gießener Initiative unterstützt. Mit dem Preis wird das besondere Engagement von Vorgesetzten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Arbeitssicherheit gewürdigt. Die Auszeichnung soll dazu anregen, sich im Arbeitsschutz zu engagieren, damit arbeitsbedingte Unfälle und Erkrankungen vermieden werden. Im vergangenen Jahr konnten unter Pandemiebedingungen und unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen drei JLU-Einrichtungen begangen werden, um die Umsetzung der Arbeits- und Gesundheitsschutzanforderungen vor Ort zu prüfen. Auf Basis einer standardisierten Bewertung der Begehungen wurde das Gewinnerteam für den Arbeitssicherheitspreis ermittelt. Kriterien für die Preisvergabe sind u. a. Organisation und Akzeptanz des Arbeitsschutzes, Notfallorganisation inklusive Flucht- und Rettungswege, Gestaltung der Arbeitsplätze und Kriterien der Arbeitsmedizin, wie z. B. arbeitsmedizinische Vorsorge, Hautschutz oder Hygiene sowie der Umgang mit Gefahrstoffen.

  • Weitere Informationen

https://www.uni-giessen.de/arbeitssicherheitspreis

  • Kontakt

Institut für Altertumswissenschaften der JLU Gießen

Geschäftsführender Direktor
Otto-Behaghel-Straße 10 D/G
35394 Gießen
Telefon: 06411-99-28051

 

 

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041

abgelegt unter: Startseite