Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wissenschaftlicher Nachwuchs lernt russische Partner kennen

 
3. Offspring-Meeting des internationalen Graduiertenkollegs GRK 1384 „Enzymes and Multienzyme Complexes Acting on Nucleic Acids“ in Moskau

Nr. 119 • 18. Juni 2013

Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten internationalen Graduiertenkollegs GRK 1384 „Enzymes and Multienzyme Complexes Acting on Nucleic Acids“ treffen sich vom 26. bis 30. Juni 2013 zum Offspring-Meeting in Moskau. Dabei lernen die deutschen Kollegiatinnen und Kollegiaten, meist im ersten Jahr ihrer Doktorarbeit, die russischen Projektpartner kennen. Das Graduiertenkolleg verknüpft acht Arbeitsgruppen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und zwei der Philipps-Universität Marburg mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Lomonosow-Universität in Moskau und der Russischen Akademie der Wissenschaften.  Während des Meetings in Moskau werden sich 20 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Moskau mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland austauschen.

Das Offspring-Meeting bereitet die deutschen Kollegiatinnen und Kollegiaten auf zukünftige bilaterale Wissenschaftskooperationen vor. Im Fokus stehen neben Vorträge über Methoden, aber auch Laborbesuche. Als Gäste haben sich Dr. Jörn Achterberg vom DFG-Verbindungsbüro in Moskau und Svetlana Shevereva von der Russian Foundation for Basic Research (RFBR) angekündigt.

Das internationale Graduiertenkolleg GRK 1384 „Enzymes and Multienzyme Complexes Acting on Nucleic Acids“ bildet bereits die 3. Doktorandengeneration aus. Das DFG-geförderte Projekt besteht seit Oktober 2006 und befindet sich seit April 2011 in der 2. Förderperiode. Es handelt sich um das erste deutsch-russische Graduiertenkolleg. Die russischen Partner erhielten ihrerseits sieben Förderverträge der RFBR.

  • Kontakt

Dr. Anja Drescher, Koordinatorin des GRK 1384
Institut für Biochemie, Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-35412

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041