Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

JLU-Professorin Katja Becker in Leopoldina gewählt

 
Eines der jüngsten Mitglieder – Nationale Akademie der Wissenschaften

Nr. 123 • 3. Juni 2009

Die Gießener Wissenschaftlerin Prof. Dr. Katja Becker, Professur für Biochemie der Ermährung des Menschen, ist seit kurzem Mitglied der renommierten Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Die 44-jährige Medizinerin und Mutter einer Tochter ist damit eines der jüngsten Mitglieder der ältesten naturwissenschaftlich-medizinischen Gelehrtengesellschaft in Deutschland. Zu Mitgliedern werden hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt gewählt. Seit 2008 ist die Leopoldina die Nationale Akademie der Wissenschaften und damit für die wissenschaftsbasierte Beratung von Politik und Öffentlichkeit verantwortlich.

Prof. Becker ist seit dem Jahr 2000 Professorin am Interdisziplinären Forschungszentrum der Universität Gießen. Sie forscht unter anderem an der Rolle von oxidativem Stress und antioxidativen Schutzmechanismen in der Entstehung von Krankheiten sowie an der Entwicklung neuer Medikamente. Vor ihrer Mitgliedschaft in der Leopoldina gehörte sie bereits zur „Jungen Akademie“.

Eigenbewerbungen für die Leopoldina sind nicht möglich. Die Leopoldina wurde im Jahr 1652 in Schweinfurt gegründet und hat mittlerweile 1290 Mitglieder. Drei Viertel kommen aus den Stammländern Deutschland, Österreich und der Schweiz, ein Viertel aus weiteren rund 30 Ländern. 

  • Weitere Informationen:

http://www.leopoldina-halle.de

  • Kontakt:

Prof. Dr. Katja Becker, Professur für Biochemie der Ernährung des Menschen
Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-39120, Fax: 0641 99-39129

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Justus-Liebig-Universität, Telefon 0641 99-12041



Prof. Dr. Katja Becker
Prof. Dr. Katja Becker