Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wo Elementarpädagogen arbeiten können

 
Erster Informationsnachmittag der Abteilung „Pädagogik der Kindheit“ am 17. Juni informiert über Arbeitsfelder – Sieben Experten zu Gast

Nr. 134 • 12. Juni  2009            

      

„Wege in der Elementarpädagogik – Berufsbiografien und Arbeitsfelder“ ist das Thema des ersten Informationsnachmittags der Abteilung „Pädagogik der Kindheit“ am Institut Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) am Mittwoch, 17. Juni 2009, von 15 bis 18 Uhr.

Für diesen Informationsnachmittag konnten sieben Fachkräfte aus unterschiedlichen elementarpädagogischen Arbeitsfeldern (Kindertagesstätten, Lerntherapie, Fachberatung und Fachschule) gewonnen werden. Sie werden im Gespräch mit den Studierenden des Studiengangs „Bildung und Förderung in der Kindheit“ sowohl ihr jeweiliges Arbeitsgebiet als auch ihre persönliche Berufsbiografie vorstellen. Die Studierenden sollen so Gelegenheit bekommen, einen Einblick in mögliche Berufsfelder Ihres Fachgebietes zu erhalten. Der Fachbereich bietet mit diesem Informationsnachmittag in der Ausbildung ein weiteres Segment zur Professionalisierung zukünftiger Elementarpädagogen an und setzt den begonnenen Dialog zwischen der universitären Ausbildung und Praxis fort.

Studierende des Studienganges „Bildung und Förderung in der Kindheit“ haben diese Veranstaltung unter Leitung der Dozentin Jutta Daum in der AG Professionalisierung vorbereitet und organisiert. Die AG Professionalisierung beschäftigt sich mit dem Berufsbild und den möglichen Berufsfeldern im elementarpädagogischen Bereich. Ziel der AG ist es, die Professionalisierungsdiskussion für den Studiengang produktiv zu erschließen.

 

  • Termin

Mittwoch, 17. Juni 2009,  15 bis 18 Uhr, Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften, Karl-Glöckner-Straße 21; Haus B,35394 Gießen

Die Räume der Veranstaltung hängen per Liste im Eingangsbereich von Haus B aus.

       

  • Kontakt   

Prof. Dr. Norbert Neuß, Professur für Pädagogik der Kindheit

Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften

Karl-Glöckner-Straße 21 B219, 35394 Gießen

Telefon: 0641 99-24120, Fax: 0641 99-24109

E-Mail: norbert.neuss@erziehung.uni-giessen.de

 

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041