Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Unersetzliches in Augenschein nehmen

 
Papyrus, Pergament, Papier – Universitätsbibliothek Gießen stellt literarische Zeugnisse aus 2000 Jahren am 29. Mai 2011 aus – Führungen und großer Bücherflohmarkt

Nr. 136 • 24. Mai 2011


Im Rahmen der hessenweiten Veranstaltung „Literaturland Hessen – Ein Tag für die Literatur“  am Sonntag, 29. Mai 2011, öffnet auch die Universitätsbibliothek Gießen von 15 bis 17 Uhr  ihre Schatzkammer und zeigt wertvolle Bücher und Objekte aus den Sondersammlungen im Sonderlesesaal:
• den Cicero-Papyrus – entstanden zu Beginn der christlichen Zeitrechnung,
• das Kölner Evangeliar des Kaiser Otto III. aus der ersten Jahrtausendwende,
• die Iwein-Handschrift  – auf Pergament  im 13. Jahrhundert geschrieben,
• das Gießener Troja-Buch aus dem frühen 15. Jahrhundert,
• die Bibel des Johannes Fust – eine Inkunabel von 1462,
• ein historischen Himmelsglobus, der um 1700 gefertigt wurde,
• den Wetterauer Flickenteppich – ein Kupferstich des 18. Jahrhunderts und
• die Sammlung Walter Benjamin – Briefe und Manuskripte 1916-1939.  

Die Vorträge mit Präsentation der Originale werden sich auf drei literarische Zeugnisse bzw. Sammlungen konzentrieren, die einen Bogen über 2000 Jahre Literaturgeschichte spannen:
15 Uhr: Der Cicero-Papyrus und die Iwein-Handschrift des Hartmann von Aue (Dr. Olaf Schneider, Leiter der Sondersammlungen)
16 Uhr: Die Sammlung Walter Benjamin (Dr. Peter Reuter, Leitender Bibliotheksdirektor)

Einen Blick hinter die Kulissen der Universitätsbibliothek (UB) bieten Führungen um 15, 16 und 17 Uhr. Treffpunkt ist das Foyer der UB. Zudem gibt es an diesem Sonntag von  9 bis 18 Uhr einen großen Bücherflohmarkt im Foyer der Bibliothek.

  • Termin:

Sonntag, 29. Mai 2011, 15 bis 17 Uhr
Ausstellung Unersetzliches
Ort: Sonderlesesaal der UB, Otto-Behaghel-Straße 8, 35390 Gießen

Sonntag, 29. Mai 2011, 9 bis 18 Uhr
Bücherflohmarkt
Ort: Foyer der UB, Otto-Behaghel-Straße 8, 35390 Gießen

  • Kontakt:

Claudia Martin-Konle, M.A.
Öffentlichkeitsarbeit / Ausstellungen
Universitätsbibliothek der Justus-Liebig-Universität Gießen
Otto-Behaghel-Straße 8, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-14500

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041