Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vom Hörsaal zum Gerichtssaal

 
Fachbereich 01 – Rechtswissenschaft lädt am 27. Januar 2010 ein zur Einweihung eines umgebauten Hörsaals – Landgerichtsverfahren auf dem Campus

Nr. 14 •  22. Januar 2010     

Das Landgericht vertagt sich erstmals auf den Campus Rechtswissenschaft: Jura-Studierende können künftig an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) unter (fast) realen Bedingungen im Gerichtssaal Prozesse simulieren und ihre Plädoyers vortragen. Zur Eröffnung eines zum Gerichtssaal umgebauten Hörsaals (Hörsaal 021) lädt der Fachbereich 01 – Rechtswissenschaft am Mittwoch, 27. Januar 2010, um 13 Uhr in das Hörsaalgebäude, Licher Straße 68, 35394 Gießen, ein. Eine Verbesserung für die Studierenden, die ohne das Engagement zahlreiche Spender nicht möglich gewesen wäre. Am gleichen Vormittag werden im neuen Campus-Gerichtssaal von 9 bis 13 Uhr eine Berufungsverhandlung und erstinstanzliche Verfahren vor dem Landgericht stattfinden.

Dank zahlreicher Spenden und des gezielten Einsatzes von Mitteln zur Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre (rund 7.000 Euro) sowie Studienbeiträgen (= StuBeiG-Mitteln in Höhe von 10.000 Euro) konnte der Fachbereich 01 den im Untergeschoss (auf der Ebene der Cafeteria) gelegenen Hörsaal 021 ansprechend modernisieren und als Gerichtssaal einrichten lassen. So können die Studierenden dort Prozesse simulieren und das Plädieren in so genannten Moot Courts vor Gericht üben.

Der Fachbereich Rechtswissenschaft der JLU setzt damit einen weiteren Akzent in der praxisnahen Juristenausbildung. Schon lange beteiligen sich Praktikerinnen und Praktiker an Lehrveranstaltungen des Fachbereichs. Die Juristische Studiengesellschaft Gießen e.V. (vormals Verein zur Förderung des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen) führt Justiz und Wissenschaft im Rahmen des etablierten Praktikertages zusammen. Mit Unterstützung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt wurde das Institut für anwaltsorientierte Juristenausbildung eingerichtet. Sowohl der Fachbereich als auch studentische Initiativen (vor allem die European Law Students’ Association [EL§A] Gießen) organisieren regelmäßig Wettbewerbe in juristischer Argumentation und Verhandlungstechnik.

Der Fachbereich Rechtswissenschaft ist stolz auf die lebhafte Teilnahme seiner Studierenden an nationalen und internationalen Wettbewerben und die dort erzielten Erfolge. Er bietet seinen Studierenden mit dem zum Gerichtssaal umgebauten Hörsaal einen idealen Übungsraum für diese Veranstaltungen. Mit Begeisterung nehmen Gießener Studierende an weltweit ausgetragenen Wettbewerben in der internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit (Willem C. Vis Moot) und im Völkerrecht (Inter-American Human Rights Moot) teil.

Der Fachbereich 01 bedankt sich im Rahmen des Empfangs bei allen Spendern, insbesondere auch beim Amtsgericht Gießen, das das Gerichtsmobiliar gespendet hat, und der Juristischen Studiengesellschaft Gießen e.V., darüber hinaus bei den Unternehmen Bedachungen E. Schöffmann (Gießen), Büro-Funk (Gießen), Fachingenieur-Büro Jürgen Schmidt (Gießen), Fink-Leithäuser GmbH & Co KG (Gießen), Hoch- und Tiefbau Klaus Otto GmbH (Buseck-Beuern), inotec Elektroanlagen GmbH (Gießen), Peter Schultafel GmbH (Haiger), Rollladen Sauter GmbH (Lahnau-Dollar), Schreinerei Nau (Grünberg), Wellhöfer GmbH & Co. KG (Gießen) und MTA Montage GmbH, die alle mit Sach- und Geldspenden im Wert von insgesamt rund 13.000 Euro zur Realisierung des Projekts mit einem Gesamtvolumen von ca. 110.000 Euro beigetragen haben.

  • Termin: Empfang aus Anlass der Einweihung des Gerichtssaals am Fachbereich 01, am Mittwoch, 27. Januar 2010, um 13 Uhr
  • Mittwoch, 27. Januar 2010, 9 -13 Uhr Berufungsverhandlung und erstinstanzliche Verfahren vor dem Landgericht
  • Veranstaltungsort: Gerichtssaal (Hörsaal 021), Hörsaalgebäude, Licher Straße 68, 35394 Gießen


Kontakt:

Prof. Dr. Gabriele Britz

Dekanin des Fachbereichs 01 – Rechtswissenschaft

Licher Straße 72, 35394 Gießen

Telefon: 0641/99-21001

Fax: 0641/99-21009

 

Prof. Dr. Thilo Marauhn

ehemaliger Dekan und Initiator der Maßnahmen

Oeffentliches Recht IV

Licher Straße 76, 35394 Gießen

Telefon: 0641 99-21150/1; Fax: 0641 99-21159

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041