Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

TO DO AS IF – Realitäten der Illusion im zeitgenössischen Theater

 
Tagung der Junior Science and Teaching Unit am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft am 6. und 7. Juli 2012 – Vorträge und Performances

Nr. 148 • 4. Juli 2012

Illusion ist im zeitgenössischen Theater Realität: Vorproduzierte Video-Aufzeichnungen werden als Live-Wiedergaben des Bühnengeschehens ausgegeben, Performer bewegen ihre Lippen zu Playback-Stimmen, Körperteile scheinen sich zu verselbständigen oder Nachbildungen von Gegenständen wirken täuschend echt. Um den sich daraus ergebenden Konsequenzen nachzugehen, versammelt die Tagung „TO DO AS IF – Realitäten der Illusion im zeitgenössischen Theater“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) theaterwissenschaftliche und künstlerische Positionen, die sich in Vorträgen und Performances mit den Spielformen des Als-ob und den damit verbundenen Realitäten der Illusion im zeitgenössischen Theater auseinandersetzen. Die Tagung findet am 6. und 7. Juli 2012 im Margarete-Bieber-Saal und auf den Probebühnen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft (ATW) statt. Sie wird veranstaltet von Dr. André Eiermann, Postdoktorand am Institut für ATW.

Die Tagung wird gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung, das Kulturamt der Stadt Gießen, die Hessische Theaterakademie (HTA), dem Institut für ATW, das Postdoktorandenprogramm just'us der JLU und das Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) der JLU. Die Präsentation der Performance „Self Service“ wird zudem durch die Stiftung Pro Helvetia unterstützt.

  • Termin:

Freitag, 6. Juli 2012, und Samstag, 7. Juli 2012
Auftakt: Freitag, 6. Juli 2012, 12 Uhr
Ort: Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34, 35390 Gießen

  • Kontakt:

Dr. André Eiermann
Institut für Angewandte Theaterwissenschaft
Karl-Glöckner-Straße 21 A, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-31224

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041