Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Klimawandel auf der grünen Wiese

 
StreIFZug zur Klimafolgenforschungsstation in Linden am 4. Juli 2010

Nr. 152 • 30. Juni 2010


Es gibt nur wenige Orte auf der Erde, an denen der Klimawandel schon stattgefunden hat – einer davon ist Linden. Hier befindet sich eine Klimafolgenforschungsstation, in der mit großem technischen Aufwand unter freiem Himmel schon heute eine Atmosphäre geschaffen wird, wie sie voraussichtlich erst in 20 bis 30 Jahren auf der gesamten Erde existiert.

Für Sonntag, 4. Juli 2010, laden Pflanzenökologen aus dem Interdisziplinären Forschungszentrum (IFZ) im Rahmen der „streIFZüge“ zu einem wissenschaftlichen Sonntagsspaziergang zu diesen Wiesen aus der Zukunft ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Parkplatz der Grundschule Linden-Leihgestern.

Wegen der hochsommerlichen Temperaturprognosen wurde das Programm auf 1,5 Stunden komprimiert. Sonnencreme und Sonnenhüte oder Mützen sind dennoch dringend zu empfehlen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation wird betrieben vom Institut für Pflanzenökologie der Justus-Liebig-Universität Gießen und vom Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie.

  • Termin:

Sonntag, 4. Juli 2010, 11 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz der Grundschule Linden-Leihgestern (Gießener Straße 22, 35440 Linden)

  • Kontakt:

Prof. Dr. Ludger Grünhage / Prof. Dr. Christoph Müller
Experimentelle Pflanzenökologie
Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-35314

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041

CO2-Anreicherungsring in der Klimafolgenforschungsstation in Linden. Foto: Claudia Kammann
CO2-Anreicherungsring in der Klimafolgenforschungsstation in Linden. Foto: Claudia Kammann