Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

JLU-Dermatologe Prof. Dr. Peter Mayser erhält Preis für neue Therapien gegen Pilzerkrankungen

 
Preis der Dr. Siegfried Stettendorf Stiftung mit 5.000 Euro dotiert

Nr. 17 • 24. Januar 2014

Der Gießener Oberarzt Prof. Dr. Peter Mayser von der Klinik für Dermatologie und Allergologie ist mit dem  Preis der Dr. Siegried Stettendorf Stiftung für das Jahr 2013 ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde anlässlich der 16. Tagung der Dermatologischen Wissenschafts- und Fortbildungsakademie Nordrhein-Westfalen verliehen. Der Dermatologe der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) erhielt den Preis insbesondere für seine Forschungsergebnisse in der Diagnostik und Therapie von Pilzerkrankungen des Menschen. Die Forschungen führten aktuell zu zwei neuen, zum Patent angemeldeten innovativen Therapieverfahren.

Die neuen Verfahren richten sich gegen häufige Hautkrankheiten wie Kleienpilzflechte oder Neurodermitis. Bei der Kleienpilzflechte kann die Hemmung eines Schlüsselenzyms des Pigmentstoffwechsels von Malassezia-Hefen eine Besserung bewirken. Ferner können diese Hefen, die auch eine Rolle bei weiteren Hauterkrankungen wie der Neurodermitis spielen, durch spezielle Fettsäureester in ihrem Wachstum reduziert werden. Die beiden Verfahren stellen somit neue Möglichkeiten der äußerlichen Therapie dieser häufigen Hautkrankheiten da.

  • Kontakt

Prof. Dr. med. Peter Mayser, Oberarzt
Klinik für Dermatologie und Allergologie
Telefon: 0641 985-43230

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Prof. Dr. Peter Mayser. Foto: Susanne Hofmann
Prof. Dr. Peter Mayser. Foto: Susanne Hofmann