Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Das Uniorchester und das Virus

Kurz vor dem geplanten Neustart der Proben im Wintersemester hat die Corona-Pandemie Universitätsmusikdirektor Stefan Ottersbach und sein Orchester erneut ausgebremst – Neue CD im Uni-Shop erhältlich

Nr. 171 • 11. November 2020

PM17120Universittsorchester_Probenraum.jpg
Ein Orchester im Wartestand. Der fertig eingerichtete Probenraum des Universitätsorchesters. Foto: Stefan Ottersbach
Seit Beginn der Corona-Pandemie war viel die Rede von den Auswirkungen auf die Lehre, die Forschung und die Verwaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Aber wie geht es eigentlich dem Universitätsorchester, das normalerweise in diesen Wochen mit der „Langen Nacht der Kammermusik“, der Begleitung des Akademischen Festakts und den Vorbereitungen auf das Semesterabschlusskonzert von sich reden machen würde? „Wir hatten uns darauf gefreut, dass es jetzt so langsam wieder losgehen sollte“, sagt Universitätsmusikdirektor Stefan Ottersbach, der sein Orchester schon seit März nicht mehr dirigieren konnte. „Doch die steigenden Infektionszahlen haben uns kurz vor dem Neustart ausgebremst.“

Seit kurzem verfügt das Orchester über einen neuen eigenen Proberaum im ehemaligen ProMarkt in der Karl-Glöckner-Straße. Genutzt werden konnte er bislang noch nicht. Umso größer war im September die Erleichterung über die Nachricht, dass es zum Beginn der Vorlesungszeit wieder losgehen sollte. „Alles stand bereit, wir hatten ein tragfähiges Hygienekonzept – und dann kam mit Wucht die zweite Welle“, sagt Ottersbach, für den der Anblick der leeren Stühle in dem riesigen Raum nur schwer zu ertragen ist. Die steigenden Zahlen bereiten auch ihm große Sorgen – dass unter diesen Umständen ein Orchester nicht proben sollte, ist für ihn selbstverständlich. Ganz abgesehen davon, dass ein großer Teil der Orchestermitglieder zum Fachbereich Medizin gehört. „Viele Ärztinnen und Ärzte hätten in diesen Zeiten ohnehin keine Zeit für Orchesterproben“, sagt Ottersbach.

Zum vorläufig letzten Mal war das Universitätsorchester der JLU am 8. Februar 2020 beim Semesterabschlusskonzert in der Kongresshalle zu hören. Ein kleiner Trost für alle, die die Musik des Orchesters vermissen: Ab sofort ist die CD mit der Aufnahme dieses Konzerts (mit Stücken unter anderem von Camille Saint-Saëns und Alexander Borodin) im Uni-Shop zu bestellen. Auf der Homepage des Uni-Orchester ist unterdessen bereits – als Hoffnungsschimmer – das nächste Semesterabschlusskonzert (3. Juli 2021) terminiert.

  • Weitere Infos

https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/uni-shop/cds/wise-2019-2020 (CD im Uni-Shop)


  • Kontakt

, Universitätsmusikdirektor
Telefon: 0179 1096711

Presse, Kommunikation und Marketing • Justus-Liebig-Universität Gießen • Telefon: 0641 99-12041