Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Neue Wetterstation im Botanischen Garten Gießen

 
Offizielle Einweihung am 2. Februar 2012 um 11 Uhr – Daten werden auch für Lehrveranstaltung der Universität Gießen genutzt

Nr. 18 • 31. Januar 2012


Eine moderne Wetterstation steht nun im Botanischen Garten Gießen. Die Installation der meteorologischen Station, die technisch auf dem neuesten Stand ist, wurde ermöglicht durch die Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Geographie (Prof. Jürg Luterbacher, Ph.D.) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), dem Botanischen Garten Gießen, dem Institut  für Botanik der JLU (Prof. Dr. Volker Wissemann, Holger Laake) und der Firma Meteomedia in der Schweiz. Am Donnerstag, 2. Februar 2012, um 11 Uhr wird die Wetterstation offiziell eingeweiht.

Die Wetterstation im ältesten botanischen Garten Deutschlands am Originalstandort ist die 500. Station der Meteomedia in Deutschland und die 15. in Hessen. Sie ist modular aufgebaut und besteht aus verschiedenen Messfühlern. Gemessen werden Temperatur, Feuchtigkeit, Niederschlagsmenge, Wind, Sonnenscheindauer, Sichtweite (zehn Meter bis 2.000 Meter), Globalstrahlung und Luftdruck. Die integrierten Wind- und Niederschlagsheizungen sorgen bei allen Witterungsbedingungen für eine störungsfreie Messung und Übertragung der Wetterdaten. Die Abfrage der Werte findet im Zehn-Minuten-Takt statt und ist vollkommen automatisiert.

Der Abruf der Wetterdaten, die verschiedenen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung gestellt werden, erfolgt über GPRS (General Packet Radio Service). Unter anderem ist geplant, die gewonnenen Daten für Lehrveranstaltungen der JLU und Abschlussarbeiten zu nutzen. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Klimatologie, Klimadynamik und Klimawandel am Institut für Geographie sowie Studierende ist es zudem hilfreich, wenn sie auf Daten zurückgreifen können, die direkt vor der Haustür gewonnen werden.

Abrufbar sind die aktuellen Wetterdaten auf den Seiten des Geographischen Instituts (http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb07/fachgebiete/geographie, Button Wetter.Info). Zusätzlich werden in den kommenden Wochen Großbildschirme mit einem professionellen Wetter-Tool in den Instituten sowie an der Gießener Hermann-Hoffmann-Akademie für junge Forscher angebracht. Dieses ermöglicht eine äußerst komfortable Nutzung der Stationsdaten. Übersichtlich und benutzerfreundlich werden die Zehn-Minuten-Werte für Temperatur, Wind, Niederschlag, Sonnenscheindauer, Luftfeuchtigkeit, Sichtweite und Luftdruck dargestellt.

  • Termin:

Donnerstag, 2. Februar 2012, 11 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Senckenbergstraße 6, 35390 Gießen

  • Weitere Informationen: www.wetter.info/ („Gießen-Botanischer Garten“ in die Suchmaske eingeben)
  • Kontakt:

Prof. Jürg Luterbacher, Ph.D.
Institut für Geographie
Senckenbergstraße 1, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-36210

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041