Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Spaß für den Nachwuchs am Knobeltisch

 
Beschäftigungsecke im Erwin-Stein-Gebäude bietet ab sofort Abwechslung für die Kinder von Studierenden – Übergabe am 22. Januar 2013

Nr. 18 • 22. Januar 2013

Langeweile soll für die Kinder von Studierenden im Erwin-Stein-Gebäude nicht mehr aufkommen: Wenn sich Mama oder Papa  am Schalter beraten lassen, auf die Einschreibung oder Rückmeldung noch warten müssen, kann der Nachwuchs ab sofort ungestört spielen und tüfteln. Ein „Knobeltisch“ aus dem Mathematikum mit verschiedenen spannenden Aufgaben bietet den Kindern  in einer Beschäftigungsecke im Studierendensekretariat der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) in der Goethestraße 58 neuerdings genug Abwechslung, um die Wartezeit zu verkürzen.  Das Spielgerät wurde heute im Beisein der Leiterin des Dezernats B – Recht, Zentrale Aufgaben, Sicherheit und Angelegenheiten der Studierenden, Susanne Kraus, der Leiterin des Studierendensekretariats, Ellen Krämer, der  JLU-Frauenbeauftragten Marion Oberschelp, des Direktors des Mathematikums, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, der Assistentin der Museumsleitung, Elisabeth Maaß, sowie weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der JLU seiner Bestimmung übergeben.

Im Sinne der jungen Eltern wollten sich die Kolleginnen und Kollegen aus dem Dezernat D – Finanz- und Rechnungswesen/Beschaffung der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) für die Spielecke möglichst etwas Besonderes einfallen lassen. Sie wurden aber unter den gängigen Angeboten auf dem Markt nicht fündig, wie der Leiter der Abteilung „Beschaffung und Materialwirtschaft“, Jörg Rainer Becker, berichtete. Was lag innerhalb der Universität näher, als genau dort nachzuhaken, wo die Expertise im Umgang mit kindlichen Besucherinnen und Besuchern seit über zehn Jahren vorhanden ist: im Mathematikum.  Eine Anfrage, die beim Direktor des Mathematikums, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, sofort auf offene Ohren stieß. Er und sein Team ließen sich nicht lange bitten und steuerten weit mehr bei als ein ausgedientes und eingelagertes älteres Objekt, wie es zunächst angefragt war. Prof. Beutelspacher freute sich bei der Übergabe über „diese Zusammenarbeit von Universität und Mathematikum auf einem weiteren Feld“.

In der Werkstatt des Mathematikums bauten die Konstrukteure zum Selbstkostenpreis ein aktuelles Ausstellungsstück aus dem „Mini-Mathematikum“ (Museumsbereich für Kinder ab drei Jahren) nach. Auf dem  jetzt im Erwin-Stein-Gebäude aufgestellten Knobeltisch befinden sich drei Aufgaben in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, so dass die Kinder altersgemäß beschäftigt sind.  Ellen Krämer, die Leiterin des Studierendensekretariats, ist froh über diese Verbesserung, die eine Erleichterung für studentische Eltern bringen soll: „Wir können dank des Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mathematikums hier jetzt mehr bieten als die Wartezimmerecke in einer Arztpraxis. Ich hoffe, dass das neue Angebot  die Kinder von Studierenden begeistern wird”.

JLU-Frauenbeauftragte Marion Oberschelp betonte: Die Justus-Liebig-Universität Gießen ist eine familienfreundliche Hochschule. Wir nehmen die daraus resultierenden selbst auferlegten Verpflichtungen sehr ernst. Ich bin froh über jeden einzelnen Schritt, der eine weitere Erleichterung für junge Eltern an der Universität bringt.” Der Knobeltisch wurde aus Mitteln der Frauenbeauftragten finanziert. Die Kosten für die Gestaltung der Beschäftigungsecke  betragen rund  1.000 Euro.
Schließlich wird der Knobeltisch auch dazu dienen, das Mathematikum an einer ganz anderen Stelle wieder mit seinem Ursprung – der JLU Gießen – zu verknüpfen.  Neue Studierende, die Gießen und insbesondere das Mathematikum noch nicht kennen, werden so auf die Existenz des ersten mathematischen Mitmachmuseums hingewiesen und hoffentlich ebenfalls ein wenig neugierig gemacht. 

  • Bild

Spaß beim Tüfteln haben Fiona und Marvin. Am neuen Knobeltisch (v.l.): Johanna Stark (Mitarbeiterin im Studierendensekretariat) mit ihren beiden Kindern Marvin und Fiona und Maren Jäger vom Empfangsteam des Studierendensekretariats. Ebenfalls freuten sich Prof. Albrecht Beutelspacher, Direktor des Mathematikums, Marion Oberschelp, Frauenbeauftragte der JLU, Susanne Kraus, Leiterin Dezernats B, Jörg Rainer Becker, Leiter der Abteilung Beschaffung und Materialwirtschaft, sowie Ellen Krämer, Leiterin des Studierendensekretariats. - Foto: Sara Strüßmann

  • Weitere Informationen

www.mathematikum.de

  • Kontakt

Mathematikum Gießen e.V.
Elisabeth Maaß,  Assistentin der Museumsleitung
Liebigstraße 8, 35390 Gießen
Telefon: 0641 9697971, Fax: 0641 97269420


Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041

Spaß beim Tüfteln haben Fiona und Marvin. Am neuen Knobeltisch (v.l.): Johanna Stark (Mitarbeiterin im Studierendensekretariat) mit ihren beiden Kindern Marvin und Fiona und Maren Jäger vom Empfangsteam des Studierendensekretariats. Ebenfalls freuten sich
Spaß beim Tüfteln haben Fiona und Marvin bei der offiziellen Übergabe des neuen Knobeltisches im Studierendensekretariat. - Foto: Sara Strüßmann