Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gießen empfängt die ganze Welt

 
5. Auflage der Hessen International Summer University (ISU) – ISU hat sich als ein Aushängeschild der JLU etabliert – Alle Kontinente vertreten

Nr. 182 • 14. Juli 2009

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) führt vom 18. Juli bis 15. August 2009 zum mittlerweile fünften Mal die Hessische Internationale Sommeruniversität (ISU) durch. In diesem Jahr lautet das Thema „Intellectual Property Law and Business in Biotechnology – European Opportunities“. Die Organisatoren sind stolz darauf, in diesem Jahr insgesamt 30 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Ländern zu begrüßen. Neben den „Dauerbrennern“ wie den USA, Russland oder Indien sind auch immer wieder neue Länder vertreten. Dazu gehören in diesem Jahr eine honduranische Teilnehmerin sowie Studierende aus Mexiko oder Tadschikistan.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, mit den Veranstaltern und Teilnehmern der ISU ins Gespräch zu kommen sowie an der Eröffnungsfeier am Sonntag, 19. Juli 2009, und der Abschlussveranstaltung am Freitag, 14. August 2009, dabei zu sein.

Der interdisziplinäre Intensivkurs ist so angelegt, dass an den Vormittagen in englischsprachigen Fachseminaren rechts-, wirtschafts- und naturwissenschaftliche Fragestellungen der Biotechnologie erörtert werden. Dort vermitteln international renommierte Wissenschaftler und Experten aus der Praxis einen abwechslungsreichen und praxisnahen Einblick in die Herausforderungen, die sich aus dem Umgang mit dem neuen und wachsenden Industriezweig der Biotechnologie ergeben.

Die enge und gut abgestimmte Zusammenarbeit der Fachbereiche 01 – Rechtswissenschaft (Prof. Dr. Thilo Marauhn und René Ghouse), 02 – Wirtschaftswissenschaften (Prof. Dr. Wolfgang Bessler), der Agrarwissenschaften (Prof. Dr. Peter-Michael Schmitz) und des Fachbereichs 11 – Medizin (Prof. Dr. Michael Kracht und Prof. Dr. Florian Dreyer) ermöglichen auch in diesem Jahr wieder ein breites, aber vor allem hochqualifiziertes Angebot durch die Dozenten.

An den Nachmittagen besuchen die Teilnehmer Deutschkurse, die auf unterschiedlichen Niveaustufen angeboten werden. Abgerundet wird das Studienprogramm durch Fachexkursionen zu Unternehmen sowie zu deutschen und europäischen Institutionen. Hier erhalten die Studierenden und jungen Wissenschaftler einen Einblick hinter die Kulissen. Ein Höhepunkt wird sicherlich die dreitägige Exkursion nach Brüssel sein, wo die Gruppe im Europäischen Parlament empfangen wird.
Neben der Vermittlung von wissenschaftlichem Verständnis ist es eines der Hauptanliegen der ISU Gießen, ein positives Bild von Land, Menschen und Kultur zu vermitteln und so eine dauerhafte Verbundenheit zwischen den Teilnehmenden und Deutschland zu schaffen. Großen Wert legen die Organisatoren daher auch auf ein abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturprogramm. Neu ist hier beispielsweise eine Kooperation mit dem Fitnessstudio  „Sport Point“, die allen Teilnehmenden eine vierwöchige Mitgliedschaft ermöglicht.

Koordinator René Ghouse ist sehr erfreut, dass die Sommeruniversität international immer stärker an Aufmerksamkeit gewinnt: „Von den Bewerbungszahlen hätten wir in diesem Jahr weit mehr als 70 Personen aufnehmen können. Dies liegt nicht zuletzt an einer sehr guten Mund-zu-Mund-Propaganda von ehemaligen Teilnehmern und bestätigt uns, dass wir mit unserem Programm den richtigen Weg eingeschlagen haben“. Die enorm gestiegenen Bewerbungseingängige aus allen Teilen der Erde ermöglicht eine akademische Auswahl der am besten qualifizierten Teilnehmer.

Langfristig ist es das Ziel der ISU, hoch qualifizierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für längere Forschungsaufenthalte in Gießen begeistern zu können, um letztendlich internationale Spitzenkräfte für die Region zu gewinnen. An der steigenden Zahl der „Rückkehrer“ sieht René Ghouse eine Bestätigung, dass sich die ISU Gießen mittlerweile zu einem „Aushängeschild von JLU und Stadt“ entwickelt hat: „Immer mehr ehemalige Teilnehmer finden Ihren Weg zurück nach Gießen und Deutschland, ein besseres Feedback kann es nicht geben.“

  • Termin:

Hessische Internationale Sommeruniversität (ISU) vom 18. Juli bis 15. August 2009
- Eröffnungsfeier, Sonntag 19. Juli 2009, 11.15 Uhr, Uni-Gästehaus (Alexander-von-Humboldt-Haus), Rathenaustraße 24a
- Abschlussveranstaltung, Freitag, 14. August 2009, 18 Uhr, Senatsaal,
Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23

  • Kontakt:

Hessen International Summer University (ISU)
René Ghouse (Koordinator)
Licher Straße 76, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-21164, Fax: 0641 99-21159

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041