Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

50 Jahre Wiederbegründung des Historischen Instituts

 
Jubiläumsfeier am 7. Juli 2011

Nr. 186 • 30. Juni 2011

In diesem Jahr feiert das Historische Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen den 50. Jahrestag seiner Wiederbegründung. In einer Festveranstaltung am Donnerstag, 7. Juli 2011, wollen ehemalige und aktuelle Angehörige des Historischen Institutes auf die letzten 50 Jahre des Bestehens zurückblicken. Ab 19.30 Uhr wird das mittlerweile zur Tradition gewordene Sommerfest im Innenhof vor Haus A im Philosophikum I stattfinden.

Das Fach Geschichte war in der Lehre an der Gießener Hochschule von Beginn an vertreten – in den Jahren bis 1697 hatte der „Historicus“ das Fach zu vertreten. Ab 1697 gab es ein Ordinariat, das die Lehre und Forschung der Weltgeschichte in voller Breite abdecken musste. Vor 135 Jahren – im Jahr 1876 – wurde in Gießen erstmals ein Historisches Seminar gegründet. In der Nachkriegszeit wurde die Universität geschlossen und erst im Jahr 1957 wiedereröffnet. Die Einrichtung eines Historischen Seminars erfolgte dann im Jahr 1961.

Am 7. Juli 2011 soll in einer Festveranstaltung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, auf die Gründungsphase des Historischen Institutes zurückgeblickt werden. Zunächst soll ab 16.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen eine erste Möglichkeit des Austauschs mit ehemaligen Angehörigen des Institutes bestehen. Ab etwa 17 Uhr wird es neben Grußworten einen Vortrag von Dr. Corina Sargk zum Thema „‘Hessen vorn!?‘ Hochschulpolitik und Hochschulgesetzgebung in Hessen in den 1960er und 1970er Jahren“ sowie eine Präsentation zur Geschichte des Historischen Institutes in den vergangenen 50 Jahren geben. Die Veranstaltung wird anschließend in das Sommerfest des Institutes mit Mitarbeitern, Studierenden und allen Interessierten übergehen.

  • Bild:

Gebäude in der Roonstraße 31, in dem das Historische Seminar in den Jahren von 1961 bis in die frühen 1970er Jahre untergebracht war. Bild: Bildarchiv der Universitätsbibliothek und des Universitätsarchivs der JLU

  • Termin:

Donnerstag, 7. Juli 2011, ab 16.30 Uhr in Hörsaal 5 im Philosophikum I, ab 19.30 Uhr Sommerfest vor Haus A, Otto-Behaghel-Straße 10 A, Gießen

  • Kontakt:

Prof. Dr. Dirk van Laak
Otto-Behagel-Straße 10 C
35394 Gießen
0641 99-28134

 

Herausgegeben von der Pressestelle der JLU, Telefon 0641 99-12041

 

Gebäude in der Roonstraße 31, in dem das Historische Seminar in den Jahren von 1961 bis in die frühen 1970er Jahre untergebracht war
Gebäude in der Roonstraße 31, in dem das Historische Seminar in den Jahren von 1961 bis in die frühen 1970er Jahre untergebracht war