Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Fledermäuse als Naturlotsen - Exkursionsreihe erfreut sich großer Resonanz

 
Die AG Säugetierökologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen lädt zur dritten Fledermausexkursion am 14. August 2010 ein – Teilnahme kostenlos

Nr. 189 • 6. August 2010


Die AG Säugetierökologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen lädt zur dritten Fledermausexkursion am 14. August 2010 ein – Teilnahme kostenlos
Fledermäuse gehören zu den faszinierendsten, aber gefährdetsten Säugetieren Europas. Aus diesen Gründen bemüht sich die AG Säugetierökologie unter der Leitung von Prof. Dr. Jorge A. Encarnação an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) die Öffentlichkeit für diese interessante Tiergruppe zu begeistern. Zum Abschluss eines Studentenprojektes wird daher eine Exkursionsreihe in Gießen und Umgebung durchgeführt, die sich an den ersten beiden Terminen bereits sehr großer Resonanz erfreute.

Die dritte Fledermausexkursion der Reihe findet am Samstag, 14. August 2010 statt. Diesmal geht es in den Gießener Philosophenwald und den Stadtpark. Biologiestudenten der AG Säugetierökologie werden die Biologie und Ökologie der Tiere erläutern und Fragen beantworten, wie etwa „Bauen Fledermäuse Nester?“, „Sind Fledermäuse blind?“ oder „Wie viele Jungtiere bekommen Fledermausweibchen pro Jahr?“. Ausgerüstet mit Scheinwerfern und Detektoren werden außerdem verschiedene Fledermausarten vorgestellt, die bei ihrem wendigen Jagd-Flug beobachtet werden können. Neben Zwergfledermäusen, die bevorzugt an Bäumen und Straßenlaternen im Stadtpark jagen, können sich Interessierte auch auf den Großen Abendsegler freuen, welcher Insekten auf Waldlichtungen des Philosophenwaldes und in großer Höhe über der Wieseck-Aue durch waghalsige Sturzflüge erbeutet. Zum Abschluss der Exkursion folgen die Teilnehmer der Flugroute der Wasserfledermäuse entlang der Kastanienallee, um anschließend diese Art bei ihrer Jagd an den Schwanenteichen zu beobachten.

  • Termin:

Samstag, 14. August 2010, Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden
Ort: Parkplatz des Seniorenzentrums am Philosophenwald,
Tannenweg 56, 35394 Gießen

  • Weitere Informationen:

www.uni-giessen.de/cms/mammalian-ecology

  • Kontakt:

Prof. Dr. Jorge A. Encarnação
IFZ - Tierökologie & Spezielle Zoologie
Heinrich-Buff-Ring 26, 35392 Gießen
Telefon 0641  99-35701



Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041