Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Staatsministerin Lucia Puttrich zu Gast an der Universität Gießen

 
Forschungsaktivitäten im Bereich „Mensch – Ernährung – Umwelt“ im Blickpunkt

Nr. 19 • 19. Januar 2011


Über das Profil der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) – insbesondere in den Bereichen Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften – informiert sich die hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Lucia Puttrich, am Mittwoch, 26. Januar 2011. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee wird dem Gast aus Wiesbaden die Zukunftsthemen der Universität erläutern, JLU-Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker das Forschungsprofil „Mensch – Ernährung – Umwelt“ präsentieren. Dazu laden wir Sie für

Mittwoch, 26. Januar 2011, um 10.45 Uhr
im Senatssaal des Universitätshauptgebäudes (1. OG)

ein.

Ein besonderer Fokus beim Besuch der Ministerin liegt auf dem Forschungsschwerpunkt Elektrochemie/Batterieforschung, den Prof. Dr. Jürgen Janek (Physikalisch-Chemisches Institut) vorstellt.

Prof. Dr. Jürgen Janek hat seit 1999 mit seinen Kollegen am Physikalisch-Chemischen Institut der JLU und am Laboratorium für Materialforschung (LaMa) einen leistungsfähigen Forschungsschwerpunkt im Bereich der Elektrochemie und Grenzflächenchemie aufgebaut. Mit mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Arbeitsgruppe an einer Reihe von Verbundprojekten zur Elektrochemie in Batterien und anderen elektrochemischen Technologien beteiligt. Im Zentrum der Netzwerkprojekte stehen die Untersuchung neuer Materialkonzepte für Batterien der nächsten Generation und das Verständnis für eine verbesserte Langzeitstabilität von elektrochemischen Energiespeichern.

  • Termin:

Mittwoch, 26. Januar 2011, 10.45 Uhr
Ort: Senatssaal im Universitätshauptgebäude (1. OG)
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Herausgegeben von der Pressestelle der Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041